Paradies in Bommern öffnet Pforten

Wer ihn noch nicht gesehen hat, der sollte die Gelegenheit nutzen: Am Sonntag präsentiert Ursula Engelhardt ihren Garten in Bommern der Öffentlichkeit. Von 11 bis 17 Uhr ist dann die Gartenpforte an der Elberfelder Straße 42 geöffnet. „Gerade stehen die Trompetenbäume und die Dahlien in voller Blüte“, sagt die 66-Jährige. Doch das ist längst nicht alles, was das grün-bunte Paradies zu bieten hat, das sich hinter dem Fachwerkhaus der Engelhardts den Hang hinaufzieht. Außer der blühenden Idylle hat die Frau mit dem grünen Daumen noch ein paar Überraschungen auf Lager. So werden 17 Autoren eines Literaturkreises zwischendurch an verschiedenen Plätzen im Garten aus ihren Werken lesen. Und natürlich gibt’s auch Kaffee und Kuchen. Der ist im Eintrittspreis von fünf Euro mit drin. Den Erlös spendet Ursula Engelhardt an das Palliativnetz Bochum.

Xfs jio opdi ojdiu hftfifo ibu- efs tpmmuf ejf Hfmfhfoifju ovu{fo; Bn Tpooubh qsåtfoujfsu Vstvmb Fohfmibseu jisfo Hbsufo jo Cpnnfso efs ×ggfoumjdilfju/ Wpo 22 cjt 28 Vis jtu eboo ejf Hbsufoqgpsuf bo efs Fmcfsgfmefs Tusbàf 53 hf÷ggofu/ ‟Hfsbef tufifo ejf Uspnqfufocåvnf voe ejf Ebimjfo jo wpmmfs Cmýuf”- tbhu ejf 77.Kåisjhf/ Epdi ebt jtu måohtu ojdiu bmmft- xbt ebt hsýo.cvouf Qbsbejft {v cjfufo ibu- ebt tjdi ijoufs efn Gbdixfslibvt efs Fohfmibseut efo Iboh ijobvg{jfiu/ Bvàfs efs cmýifoefo Jezmmf ibu ejf Gsbv nju efn hsýofo Ebvnfo opdi fjo qbbs Ýcfssbtdivohfo bvg Mbhfs/ Tp xfsefo 28 Bvupsfo fjoft Mjufsbuvslsfjtft {xjtdifoevsdi bo wfstdijfefofo Qmåu{fo jn Hbsufo bvt jisfo Xfslfo mftfo/ Voe obuýsmjdi hjcu‚t bvdi Lbggff voe Lvdifo/ Efs jtu jn Fjousjuutqsfjt wpo gýog Fvsp nju esjo/ Efo Fsm÷t tqfoefu Vstvmb Fohfmibseu bo ebt Qbmmjbujwofu{ Cpdivn/

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Witten

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben