Vorlesen

Lesestunde in der Wittener Bibliothek: So klingt ein Comic

Autor und Zeichner des Comics Ferdinand Lutz (vorne links) und Musiker Dominik Merscheid (vorne rechts) gestalten die Bild-Klang-Lesung in der Stadtbibliothek.

Autor und Zeichner des Comics Ferdinand Lutz (vorne links) und Musiker Dominik Merscheid (vorne rechts) gestalten die Bild-Klang-Lesung in der Stadtbibliothek.

Foto: Jürgen Theobald / FUNKE Foto Services

Witten.  Einige Schüler der Wittener Harkort- und der Gerichtsschule nahmen an einer „Bild-Klang-Lesung“ teil. Das ist ein witziger Comicvortrag.

So lustig kann Vorlesen sein: 40 Viertklässler aus der Harkort- und Gerichtsschule besuchten eine „Bild-Klang-Lesung“ im Lesecafé der Bibliothek. Mit einem humorvoll vorgetragenen und musikalisch untermalten Comicvortag soll den Kindern die Bücherei schmackhaft machen.

An einem Tisch, gedeckt mit unterschiedlichsten Gegenständen, sitzen der Zeichner und Autor Ferdinand Lutz und Musiker Dominik Merscheid. Neben ihnen wird der Comic „Q-R-T der neue Nachbar“ an eine Leinwand gebeamt. Die beiden 32-Jährigen lesen die Geschichte mitreißend vor. Merscheid imitiert dabei verschiedene Stimmen: Vom kleinen Jungen bis hin zur Großmutter ist fast alles mit dabei. Und er sorgt mit unterschiedlichen Instrumenten und Gegenständen für Musikeffekte. Dabei lernen die Schüler neue Instrumente kennen. Neben der Ukulele und dem Glockenspiel werden auch das Daumenklavier und eine Nasenflöte eingesetzt. Am Ende der Vorstellung singen alle zusammen ein lustiges Lied.

Den Comic über einen Außerirdischen namens „Flummi“ hat Ferdinand Lutz 2015 veröffentlicht. „Ich habe circa vier Monate gebraucht, um den gesamten Comic zu zeichnen, einen Tag pro Seite“, erwähnt der Autor. Die Fortsetzung „Q-R-T: Flummi allein zu Haus“ erschien nur ein Jahr später.

Eine von vielen Leseveranstaltungen

Im Anschluss haben die Schüler die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Währenddessen zeichnet Ferdinand Lutz ein Bild auf Wunsch der Kinder. In was soll sich die Hauptfigur „Flummi“ verwandeln? Der Zeichner schafft es tatsächlich, einen „Katzen-Drachen-Wurm“ zu Papier zu bringen. „Ich habe schon immer Spaß daran gehabt, mir Geschichten auszudenken und das dann zu meinem Beruf gemacht“, erzählt er.

Die Bild-Klang-Lesung ist nur eine von vielen Leseveranstaltungen in der Bibliothek. Es finden mehrere Vorlesungen für unterschiedliche Schulen und Kitas über das Jahr verteilt statt. „Die Bild-Klang-Vorlesung ist eine gute Methode, Kinder für das Lesen zu begeistern und der lebhafte Vortrag passt sehr gut zu einem Comic“, meint Bibliothekarin Lisa Kreuzer. „Ich fand den Comic total cool. Ich komme in den nächsten Tagen nochmal mit meiner Mutter hierhin und hole mir meinen eigenen Büchereiausweis“, erzählt eine der Grundschülerinnen im Anschluss an die Veranstaltung stolz. Mission geglückt!

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben