Unternehmen

Firma Ardex erhält Baugenehmigung für Ardex-Tower

Das Modell des Ardex-Towers wurde im November 2016 von Architekt Gerhard Spangenberg (li.) bei der Wittener Firma Ardex vorgestellt. Rechts Bürgermeisterin Sonja Leidemann mit Mark Eslamlooy, Vorsitzender der Ardex-Gruppe.

Das Modell des Ardex-Towers wurde im November 2016 von Architekt Gerhard Spangenberg (li.) bei der Wittener Firma Ardex vorgestellt. Rechts Bürgermeisterin Sonja Leidemann mit Mark Eslamlooy, Vorsitzender der Ardex-Gruppe.

Foto: foto/Archiv: Walter Fischer / FUNKE Foto Services

Witten.  Das ehrgeizige Projekt wurde vor drei Jahren vorgestellt, jetzt erteilte die Stadt die Baugenehmigung für den Ardex-Tower in Rüdinghausen.

Die Stadt Witten hat der Firma Ardex die Baugenehmigung für den „Ardex-Tower“ in Rüdinghausen erteilt. Bürgermeisterin Sonja Leidemann und Stadtbaurat Stefan Rommelfanger überreichten die Baugenehmigung für den Bürokomplex an Mark Eslamlooy, Vorsitzender der Ardex-Geschäftsführung.

Leidemann betonte, dass sie sich freue, dass damit ein „ganz wichtiges Projekt für Witten“ fortgesetzt werden kann.

Damit steht dem 24-geschossigen, 90 Meter hohen Verwaltungs-Tower des Unternehmens bauordnungsrechtlich nichts mehr im Wege.

Im März 2018 hatte der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umweltschutz (ASU) den Bebauungsplan für die Ardex-Erweiterung an der Friedrich-Ebert-Straße beschlossen und damit das notwendige Planungsrecht geschaffen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Witten

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben