Kurse

Aktiv kreativ werden im Mülheimer Kunstmuseum

Graffiti-Künstler Aran Hudson leitet einen „Street Art“-Kurs in der Alten Post. Hier hat er mit Jugendlichen den Eingang der Dezentrale gestaltet.

Graffiti-Künstler Aran Hudson leitet einen „Street Art“-Kurs in der Alten Post. Hier hat er mit Jugendlichen den Eingang der Dezentrale gestaltet.

Foto: Michael Dahlke

Mülheim.   Das Kursangebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Kunstmuseum wurde modernisiert. Anmelden kann man sich ab sofort bis zum 8. September.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Was früher als Sammelbegriff unter „Malschule“ lief, hat sich zu einem zeitgemäßen Kreativ-Programm entwickelt. Im September starten elf Kurse für Kinder und Jugendliche sowie drei Angebote für Erwachsene im Mülheimer Kunstmuseum. „Es wurden neue Ideen und neue Techniken mit eingebracht wie Street Art, das Kunst-Labor oder künstlerische Fotografie“, erläutert Museumsleiterin Beate Reese.

Mit frischen Themen wolle man stärker die Jugendkultur ansprechen. Zeigen, dass man nicht einfach zur Spraydose greift, um irgendwo verbotenerweise sein Logo an einer Wand zu verewigen, sondern erläutern, welche Techniken und Geschichte hinter dieser Kunstform stecken. Ganz legal werden beim Kurs „Street Art“ unter Anleitung des Künstlers Aran Hudson Formen wie New York Graffiti, Stencils und mehr an sechs Samstagen erprobt (23. September bis 3. Dezember, Jugendliche vom 8. bis 13. Schuljahr).

Tüfteln mit verschiedenen Mal- und Zeichentechniken

Im Kunst-Labor (montags, 16 bis 17.30 Uhr) wird nach Originalen aus der Sammlung an verschiedenen Techniken getüftelt. Dazu gehören u.a. Kohlezeichnungen von Otto Pankok oder die Aquarellmalerei von Emil Nolde und August Macke (5. bis 8. Schuljahr).

Wie fängt man eigentlich ein Bild an? Darum geht es in dem Kurs, wo nach dem Studieren von Werken im Kunstmuseum eigene Bilder, Collagen und Zeichnungen entstehen (5. bis 8. Schuljahr, donnerstags, 16 bis 17.30 Uhr). Beim Angebot „Wie gedruckt“ (5. bis 8. Schuljahr, immer mittwochs, 16.30 bis 18 Uhr) lernt man alle Drucktechniken kennen.

Aber natürlich gibt es auch wieder die Malschule für Kinder vom 1. bis 6. Schuljahr im Kunstmuseum oder an manchen Schulen, wo die unterschiedlichen Zeichen- und Maltechniken ausprobiert werden können.

Angebote auch für Jugendliche und Erwachsene

Aber auch Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene ohne Altersbeschränkung können sich im Museum kreativ austoben: beispielsweise beim Kurs „Natur als Vorbild“ oder auch bei „Freie Methodenwahl“, wo der Titel Programm ist.

Bei „Künstlerische Fotografie“ erarbeiten Jugendliche und Erwachsene, inspiriert von Originalen, eigene fotografische Arbeiten (sieben Samstage alle zwei Wochen, jeweils 12 bis 15 Uhr, ab 30. September).

Das Kursprogramm läuft ab September bis zum 2. Februar. Kosten: 66 Euro für Kinder und Jugendliche, 33 Euro für Geschwisterkinder und 140 Euro für Erwachsene. Ermäßigung gibt’s für Inhaber des Mülheim-Passes. Einsetzbar sind auch Bildungsgutscheine.

Anmelden können sich Interessierte bis Freitag, 8. September, unter 455-4193 oder kunstmuseum@muelheim-ruhr.de.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik