WOHLTÄTIGER VEREIN

Schauspieler übernimmt Rolle des Schirmherrn

Foto: Martin Möller

Foto: Martin Möller

Foto: WAZ FotoPool

Gelsenkirchen.   Mime Armin Scheuten setzt sich für Gelsenkirchener Organisation ein, die sozial Schwachen helfen. Geschenke aus Wahlheimat Holland. „Ich war selbst auch schon mal arbeitslos“, sagt der 43-Jährige.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Man kennt jemanden, der einen kennt, der helfen kann oder jemanden kennt ... Diese berühmte Verquickung glücklicher Zufälle führte Jeannette Dagli und André Zowada, Vorsitzende und Geschäftsführer von Butterblume e.V., mit dem Schauspieler Armin Scheuten zusammen. Über eine Bekannte in Holland ist der Kontakt entstanden. „Wir haben ihn uns über Gemeinschaftsarbeit an Land gezogen“, lacht Jeannette Dagli.

„An Land gezogen“ hat sich der gemeinnützige Verein den in den Niederlanden lebenden Schauspieler als Schirmherrn. Und zwar als einen, der nicht nur Gesicht und Namen herzeigt, sondern tatkräftig den Einsatz des mildtätigen Gelsenkirchener Vereins für die sozial Schwächsten unterstützt. Flagge zeigt Doppel-Staatsbürger Scheuten, in der Wahlheimat Holland längst TV-Star, auch in Deutschland.

So kam er jetzt mit mehreren Kisten Weihnachtsdeko von Christmas World in Winterswijk nach Gelsenkirchen. Und zur Weihnachtsfeier des Vereins am 10. Dezember in den Räumen der Christusgemeinde an der Wanner Straße, da bringt Armin Scheuten außer sich selbst in den Rollen von Weihnachtsmann und sympathischem Kindergangster etwas besonders Leckeres aus der Aaltenser Cafeteria mit.

"Ich war selbst auch schon mal arbeitslos"

Auch am Donnerstag will der Mime die Werbetrommel für Butterblume e.V. rühren – bei Dreharbeiten für eine Folge der VOX-Reihe „Mieten, Kaufen, Wohnen“. Wobei Scheuten sonst gern den Bad Guy gibt. Irgendwann auch in der Tatort-Nebenrolle als Wilderer.

Warum er sich für den mit 25 Mitgliedern recht kleinen Gelsenkirchener Verein engagiert? „Ich kenne Leute, die am Rande leben. Ich war selbst auch schon mal arbeitslos.“ Engagiert ist der 43-Jährige auch bei „Geheimsache Igel“, einem Präventionsprojekt gegen Gewalt gegen und unter Kindern und Jugendlichen.

Wenn das Butterblume-Duo Dagli und Zowada einen Wunsch frei hätte, dann den: „Dass Armin wieder nach Deutschland zieht.“ Am besten in die Nähe von GE.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben