Polizeieinsatz

Polizei nimmt mehrere Störer bei Schalke-Spiel in Gewahrsam

Die Gelsenkirchener Polizei nahm beim Schalke-Spiel gegen den 1. FC Köln mehrere Personen ins Gewahrsam (Symbolfoto).

Die Gelsenkirchener Polizei nahm beim Schalke-Spiel gegen den 1. FC Köln mehrere Personen ins Gewahrsam (Symbolfoto).

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Gelsenkirchen-Erle.  Beim Spiel des FC Schalke 04 gegen den 1. FC Köln in Gelsenkirchen musste die Polizei mehrfach eingreifen. Störenfriede waren alkoholisiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Begegnung in der ersten Fußball-Bundesliga zwischen dem FC Schalke 04 und dem 1. FC Köln am Samstag, 5. Oktober, verlief laut Polizei weitgehend friedlich und störungsfrei. Einige Zwischenfälle gab es dennoch: Vor dem Spiel mussten Polizisten drei Strafverfahren einleiten. Ein Fan soll einen Ordner verletzt haben, ein anderer einen Polizeibeamten beleidigt und noch ein weiterer einen Shuttle-Bus beschädigt haben. In zwei Fällen sind Fans des 1. FC Köln tatverdächtig, in einem Fall ein Schalke-Fan. Alle standen unter Alkoholeinfluss.

Während des Spiels nahm die Polizei drei Personen in Gewahrsam, um eine bevorstehende Auseinandersetzung zu verhindern. Zwei von ihnen müssen jetzt mit einem Verfahren, unter anderem wegen Widerstandes und Gefangenenbefreiung, rechnen. Zwei alkoholisierte Gast-Fans hatten außerdem Betäubungsmittel dabei. Die Beamten stellten die Drogen sicher. Gegen die Männer sind Strafanzeigen gefertigt worden.

In der Nachspiel- und Abreisephase wurde ein Anhänger des 1. FC Köln angegriffen und verletzt. Zudem beleidigte ein Heim-Fan einen Polizisten. Auch hier wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben