Freizeit

Büdchenlauf startet erstmals in der Gelsenkirchener Feldmark

Premiere in der Feldmark: Erstmals startet ein Büdchenlauf in Gelsenkirchen.

Premiere in der Feldmark: Erstmals startet ein Büdchenlauf in Gelsenkirchen.

Foto: Martin Möller

Gelsenkirchen-Feldmark.   Andrea von Horn bietet Laufbegeisterten seit einiger Zeit einen besonderen Treff an – den „Büdchenlauf“. Bald geht die Tour durch die Feldmark.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Laufsport wird immer beliebter und das Ruhrgebiet bietet viele wunderbare Möglichkeiten sich laufend zu bewegen. Die Lauftrainerin Andrea von Horn aus Essen, bietet Laufbegeisterten seit einigen Monaten einen ganz besonderen Treff an – den „Büdchenlauf“.

Regelmäßig werden einmal im Monat immer neue, ganz besondere Büdchen angesteuert. „Büdchen sind im Ruhrgebiet Kult und verdienen unsere Unterstützung“, so Andrea von Horn. „Es gibt so tolle kleine Büdchen, mit wunderbaren Besitzen, oftmals an traumhaft schönen Laufstrecken gelegen. Und das mitten im Ruhrgebiet!“, schwärmt die passionierte Läuferin und Trainerin.

Runde führt durch den Revierpark

Am Freitag, 27. Juli, um 19 Uhr treffen sich Interessierte am Kiosk am Starenkasten, Arnoldstraße 8. Von dort aus wird eine Runde, unter anderem durch den Revierpark Nienhausen gelaufen und hält noch ein ganz besonderes Highlight bereit: Dank des Einsatzes des Büdchenbesitzers Ulrich Serowy, wird die Gruppe einen Abstecher auf die Trabrennbahn machen. Der Lauf endet dann wieder am Büdchen, wo sich die Läufer an gegrillten Würstchen, Kaltgetränken und Nussecken stärken können.

Der Lauf ist kostenlos. Weitere Infos gibt’s hier.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben