Gastronomie

Zweites Essener Arabesque-Restaurant öffnet in Rüttenscheid

Sarah Karim und Ehemann Kassim El-Hadi eröffnen ein zweites Restaurant mit Namen Arabesque - dieses Mal an der Rüttenscheider Straße.

Sarah Karim und Ehemann Kassim El-Hadi eröffnen ein zweites Restaurant mit Namen Arabesque - dieses Mal an der Rüttenscheider Straße.

Foto: Christof Köpsel / FUNKE Foto Services

Rüttenscheid.  Im früheren Lokal „La Turka“ in Essen-Rüttenscheid hält das Restaurant Arabesque Einzug. Die Inhaber gründen damit einen zweiten Gastro-Betrieb.

Neues Leben erwacht in den Räumen des bisherigen Lokals La Turka an der Rüttenscheider Straße 176. Am 11. September eröffnet dort das arabisch-libanesische Restaurant Arabesque. „Unser zweites Standbein“, sagen die Betreiber, die Eheleute Sarah Karim und Kassim El-Hadi.

Betreiber von La Turka zieht es nach Düsseldorf

Vor 19 Jahren haben sie das Arabesque an der Rellinghauser Straße eröffnet. Dass sie gerade jetzt zu Corona-Zeiten einen weiteren Gastrobetrieb gründen, „haben wir uns sehr gut überlegt“, gibt das Paar zu verstehen. Nach einer sehr kurzen Phase des Umsatzrückgangs während des Lockdowns „spüren wir schon seit Wochen einen deutlichen Aufwind“. Wie es der Zufall wollte, kamen sie mit Yavuz Cagritekin (49) ins Gespräch, der das La Turka zwei Jahre betrieben hat. Doch ihn zieht es nach Düsseldorf, dort engagiere er sich jetzt mit einem gleichnamigen Restaurant, so der 49-Jährige. Er suchte einen Untermieter für die Essener Räume.

Derzeit erfolgt der Umbau an der Rüttenscheider Straße

Die werden nun in diesen Tagen großzügig umgebaut, bekommen ein orientalisches Flair. Bei den Gerichten setze man auf Bewährtes, werde auch neue Akzente setzen, so El-Hadi. Lamm- und Hähnchengerichte, eine große Auswahl an Vorspeisen, über 40 an der Zahl, würden zum lukullischen Programm des Restaurants gehören. Zum Angebot zählen darüber hinaus libanesische Weine, erklärt der 61-Jährige.

An der Rü stünden rund 100 Plätze zur Verfügung, Außengastronomie inklusive. Damit sei das auch der deutlich größere Standort, denn an der Rellinghauser Straße seien es etwas 55.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben