Fotofahndung

Polizei veröffentlicht Foto vom mutmaßlichen Kiosk-Mörder

In diesem Essener Kiosk wurde am 18. Januar die Leiche der jungen Frau entdeckt.

In diesem Essener Kiosk wurde am 18. Januar die Leiche der jungen Frau entdeckt.

Foto: Stefan Witte/KDF-Television & Picture

Essen.  Nach dem Tötungsdelikt in einem Essener Kiosk hat die Polizei eine heiße Spur: Am Mittwoch veröffentlichte die Polizei ein Foto des Verdächtigen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Genau eine Woche nach dem Mord an einer 27-Jährigen in einem Kiosk an der Essener Helbingstraße hat die Mordkommission einen Tatverdächtigen ins Visier genommen: Mit einem Foto suchen die Ermittler nach Halfan Halfan Ally aus Tansania.

Laut Polizei besteht nach intensiver Spurensuche am Tatort der Verdacht, dass der 32-Jährige die junge Frau getötet hat. Ally ist der Polizei bereits wegen anderer Gewaltdelikte bekannt. Der Gesuchte ging in dem Wohnhaus mit dem Kiosk im Erdgeschoss offenbar ein und aus. Er soll dort zwischenzeitlich auch gewohnt haben.

Aushilfe findet 27-Jährige tot im Kiosk

Eine Aushilfe hatte die Leiche der 27 Jahre alten Frau aus Kenia am Mittwoch, 18. Januar, um 11 Uhr im Verkaufsraum des Kiosk entdeckt. Die Obduktion hatte ergeben, dass die junge Frau mit Schlägen auf den Kopf getötet wurde.

Halfan Halfan Ally ist der Polizeibeschreibung nach 1,70 Meter groß. Hinweise zum Aufenthaltsort des Verdächtigen nimmt die Polizei unter 0201/829-0 entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben