Ikea

Neues Einrichtungshaus von Ikea in Essen soll 2020 eröffnen

Ikea an der Altendorfer Straße. Bis 2020 will das Möbelhaus den Standort verlassen und in ein neues, größeres Haus an der Bottroper Straße ziehen.

Ikea an der Altendorfer Straße. Bis 2020 will das Möbelhaus den Standort verlassen und in ein neues, größeres Haus an der Bottroper Straße ziehen.

Foto: Michael Gohl

Essen.   Ikea will mit dem Bau des neuen Möbelhauses an der Bottroper Straße 2019 beginnen. Vorher muss aber noch die Erschließung erfolgen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ikea hat den zeitlichen Rahmen gesteckt, wann es sein neues Möbelhaus an der Bottroper Straße eröffnen will. Wie eine Sprecherin auf Nachfrage sagte, sei der Baubeginn frühestens für 2019 geplant. Bei einer Bauzeit von einem dreiviertel bis zu einem Jahr könnte der Umzug von der Altendorfer an den neuen Standort dann 2020 erfolgen. „Wenn alles nach Plan läuft“, unterstrich die Sprecherin. Denn Ikea sei dabei auf die Erschließungsarbeiten im nördlichen Krupp-Gürtel angewiesen.

Ansiedlung von Ikea im Kruppgürtel ist nur ein Baustein

Ikea plant an der Bottroper Straße/Berthold-Beitz-Boulevard ein deutlich größeres Möbelhaus. Das jetzige an der Altendorfer Straße gehöre mit 13.000 Quadratmetern Verkaufsfläche zu den kleineren Häusern des schwedischen Möbelhändlers in Deutschland, heißt es.

Das neue Möbelzentrum wird mit 25.500 Quadratmetern fast doppelt so groß. Das entsprechende Grundstück von 93.000 Quadratmetern hat Ikea nach eigenen Angaben bereits erworben. Für die Kunden wird es zudem ein Parkhaus geben.

Die Ansiedlung von Ikea im Kruppgürtel ist nur ein Baustein. Die Thelen-Gruppe will an das Gelände anschließend Gewerbe, Büros und 2500 Wohnungen bauen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (7) Kommentar schreiben