Hauptbahnhof

Massenschlägerei mit 40 Beteiligten am Essener Hauptbahnhof

Die Bundespolizei auf Streife im südlichen Bahnhofsbereich.

Foto: Stefan Arend / FUNKE Foto Services (Archiv)

Die Bundespolizei auf Streife im südlichen Bahnhofsbereich. Foto: Stefan Arend / FUNKE Foto Services (Archiv)

Essen.   40 Beteiligte haben sich am Samstagabend eine Schlägerei am Hauptbahnhof geliefert. Als die Polizei eintraf, waren die Männer verschwunden.

Die Bundespolizei ermittelt nach einer rätselhaften Massenschlägerei mit etwa 40 Beteiligten am Essener Hauptbahnhof: Zwei Gruppen von Schwarzafrikanern, so berichteten Zeugen, seien am Samstagabend gegen 21.15 Uhr aufeinander losgegangen.

Als alarmierte Polizisten eintrafen, waren die Männer verschwunden, sagte Bundespolizeisprecher Volker Stall. Kurze Zeit später soll es zu Auseinandersetzungen im RE1 Richtung Duisburg gekommen sein.

In Mülheim türmten die Unbekannten aus dem Zug. Es gab keine Verletzten und keine Festnahmen. (j.m.)

Auch interessant
Leserkommentare (15) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik