Musikfest

Kuult spielen beim Unplugged Musikfest für den guten Zweck

Längst bundesweit ein Begriff für deutschen Pop: „Kuult“, das sind Philipp Evers, Chris Werner und Bassist Christian De Crau.

Längst bundesweit ein Begriff für deutschen Pop: „Kuult“, das sind Philipp Evers, Chris Werner und Bassist Christian De Crau.

Foto: Kuult

Essen.   Beim Essener „Unplugged Musikfest“ spielen Bands wie „Kuult“ für den guten Zweck. Drei Projekte werden mit der musikalischen Aktion unterstützt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gute Musik trifft gute Tat: Unter dem Motto „Unplugged Musikfest“ lädt der Verein „helfen bewegt“ am Samstag, 15. September, ab 19 Uhr in die Essener Weststadthalle, Thea-Leymann-Straße 23. Zu den Bands, die an diesem Charity-Abend exklusiv „unplugged“ spielen, gehört die Essener Band „Kuult“ als Headliner.

Unterstützung bekommen die Lokalmatadoren um Sänger Chris Werner von weiteren Bands wie „Dead Memory“, „Kultrekorder“ und „Pradonium“ aus Essen sowie „Ohrenpost“ aus Münster.

Ein Musik Newcomer Contest wird gefördert

Mit dem abwechslungsreichen Konzert werden in diesem Jahr gleich drei Projekte unterstützt. Dazu gehört der Ausbau des Musikzimmers für psychisch erkrankte junge Menschen in der Prof. Dr. Eggers Stiftung sowie die Förderung der individuellen Musiktherapie für die jungen Bewohner der Stiftung.

Ebenfalls auf der Förderliste steht der Mukkefukk Musik Newcomer Contest für Jugendliche. Unterstützt wird außerdem das Projekt Life & Culture 1.0, ein integratives Jugend Musik- und Theaterprojekt. Im Eintrittspreis inbegriffen ist die Aftershowparty mit Livemusik von „The Singer is always late“. Die Tickets kosten 20 Euro (Stehplatz) oder 25 Euro (Sitzplatz) zzgl. VVK-Gebühren. Tickets gibt es an den VVK-Stellen und hier.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben