Hotelmeile

Hotel-Neubau am Essener Hauptbahnhof öffnet 2019

So soll das neue Premier Inn Hotel am Essener Hauptbahnhof aussehen: Im Erdgeschoss ein „Costa Coffee Shop“ und darüber 13 Etagen Hotel. Das alte DB-Hochhaus wird dafür abgerissen.       

So soll das neue Premier Inn Hotel am Essener Hauptbahnhof aussehen: Im Erdgeschoss ein „Costa Coffee Shop“ und darüber 13 Etagen Hotel. Das alte DB-Hochhaus wird dafür abgerissen.      

Foto: Kohl-Fromme-Architekten

Essen.   Der Whitbread-Konzern lässt das seit 2012 leerstehende DB-Hochhaus am Essener Hauptbahnhof abreißen. Das neue Premier Inn Hotel soll 2019 öffnen.

Die Hotelmeile in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs wächst weiter. „Die Eröffnung des neuen Premier Inn Hotels ist für 2019 geplant“, sagte eine Sprecherin der Hotelkette, die zum britischen Whitbread-Konzern gehört.

Für den Neubau muss das alte DB-Hochhaus weichen. Ein Oberhausener Abbruchunternehmen ist schon seit einigen Wochen dabei, behutsam Geschoss für Geschoss abzutragen. Um den Zugverkehr nicht zu beeinträchtigen, müssen die Abbrucharbeiten mit großer Vorsicht und Sorgfalt ausgeführt werden. Direkt neben dem Gebäude verlaufen die Gleisstränge des Hauptbahnhofs.

Das alte DB-Hochhaus steht schon seit Januar 2012 leer. Der letzte Mieter, die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft, musste damals wegen gravierender Gebäudemängel – insbesondere beim Brandschutz – ausziehen.

Costa Coffee Shop im Erdgeschoss, 13 Etagen Hotel mit 193 Zimmern sowie Parkgarage mit 47 Stellplätzen

Die Pläne für den Hotelneubau sehen 193 Zimmer vor. Hinzu kommt eine Parkgarage links neben dem Hotel mit 47 Pkw-Stellplätzen. Die Detailplanungen sollen in diesem Herbst abgeschlossen sein, heißt es.

Premier Inn muss sich dabei nicht nur mit der Stadt, sondern auch mit der Deutschen Bahn abstimmen. „Die Maße werden in etwa denen des vorherigen Gebäudes entsprechen“, so die Sprecherin. Das alte DB-Hochhaus hatte 13 Etagen und war etwa 40 Meter hoch. Es gilt als das kleinste der Essener Skyline.

Ins Erdgeschoss des Neubaus wird ein Costa-Coffee-Shop mit 20 Sitzplätzen einziehen. „Costa Coffee“ ist die größte Kaffeehaus-Kette im Vereinigten Königreich und nach Starbucks weltweit die Nummer zwei. Die hochwertige Außenfassade soll aus Glas und Stahl bestehen.

Zielgruppe sind Geschäfts- und Freizeitreisende sowie Familien

Der Whitbread-Konzern ist mit 750 Hotels und 65.000 Betten Marktführer auf der Insel. In Deutschland will Premier Inn bis 2020 mit acht Hotels Fuß fassen. Neben Essen und Freiburg (Eröffnung ebenfalls 2019) stehen Frankfurt, Leipzig, Hamburg und München als Standorte fest. Seit 2014 hat sich Premier Inn in Top-Lagen mehr als 1100 Zimmer auf dem deutschen Hotelmarkt gesichert.

Das neue Hotel am Hauptbahnhof gehört zur Kategorie „Premium Economy“, seine Zielgruppe sind Geschäfts- und Freizeitreisende sowie Familien. Das Preismodell ist eigenen Angaben zufolge „flexibel“. Es werde keine fixen Zimmerpreise geben, sondern Preise, die sich an der Nachfrage orientierten. „Je früher eine Buchung erfolgt, umso günstiger sind die Preise für ein Zimmer.“ Die Preise gelten außerdem pro Zimmer. Ein Aufschlag für Doppel- oder Familienbelegung werde nicht erhoben, Kinder unter 16 Jahren übernachten kostenlos. Premier Inn will in seinem Essener Hotel 20 bis 30 Mitarbeiter einstellen.

Mit dem Premier Inn und weiteren Hoteleröffnungen wird Essen in den kommenden zwei Jahren erstmals die 10.000er Marke bei der Zahl der Hotelbetten überspringen.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben