Stadtentwicklung

Essener Druckerei zieht um und macht Platz für 400 Wohnungen

Das Baugelände in der Weststadt aus der Luft: Im Vordergrund die Brachfläche an der Helmut-Käutner-Straße, rechts dahinter das Druckerei-Grundstück, das voraussichtlich im Frühjahr kommenden Jahres geräumt wird.

Das Baugelände in der Weststadt aus der Luft: Im Vordergrund die Brachfläche an der Helmut-Käutner-Straße, rechts dahinter das Druckerei-Grundstück, das voraussichtlich im Frühjahr kommenden Jahres geräumt wird.

Foto: André Hirtz / FFS

Essen.  Die letzte Baulücke der Weststadt wird geschlossen: Mit dem Umzug der Druckerei Kaiser nach Frillendorf entsteht Platz für einen Wohnkomplex.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eineinhalb Jahrzehnte dauerte es, bis aus ehrgeizigen Plänen für eine Industriebrache am Westrand der Innenstadt ein neues Quartier entstand. Ein letztes Baufeld aber blieb in dieser Zeit unbebaut – und die „Weststadt“ deshalb über viele Jahre „die Unvollendete“ der Essener Stadtentwicklung. Das ändert sich nun: Die Druckerei Kaiser zieht um und macht damit der danebenliegenden Brache Platz für einen neuen Wohnkomplex der LEG.

Mit nicht weniger als 400 Mietwohnungen will das börsennotierte Unternehmen die Baulücke auf Sicht füllen und dafür nach den Worten eines Sprechers einen hohen zweistelligen Millionenbetrag investieren. Details liegen bislang ebenso wenig fest wie Angaben über Wohnungsgrößen oder gar Preisvorstellungen. „Wir befinden uns derzeit noch in der ersten Planungsphase“, hieß es am Dienstag aus Düsseldorf.

Im Frühjahr 2021 zieht die traditionsreiche Druckerei Kaiser nach Frillendorf

Gut möglich, dass auch einige gewerbliche Einheiten den Komplex ergänzen, man werde sehen: Die Bebauung ist bis Mitte der Zwanziger Jahre geplant und kann selbstredend erst starten, wenn die Druckerei Kaiser ihr Grundstück geräumt hat.

Das dürfte, so schätzt Geschäftsführer Michael Völkl, im Frühjahr 2021 so weit sein. Bis dahin gilt es, den neuen von Aurelis angemieteten Standort an der Nünningstraße in Frillendorf für die eigenen Zwecke umzubauen. Der komplette Maschinenpark der Offset Gerhard Kaiser GmbH zieht dann ebenso um wie die 70 Mitarbeiter, die in dem vor über sechs Jahrzehnte gegründeten und als Druck-Dienstleister für die Musikindustrie spezialisierten Unternehmen arbeiten.

In der Essener Weststadt drehen sich in Kürze für einen Bürokomplex die Kräne

Die Kräne drehen sich in der Weststadt aber schon früher, denn im vorderen Teil der letzten Freifläche, zur Frohnhauser Straße hin, beginnt die CFI Conzepte für Immobilien GmbH in den nächsten Tagen mit dem Bau eines Bürogebäudes mit insgesamt 7800 Quadratmetern Bürofläche. Es soll im zweiten Halbjahr 2021 bezugsfertig sein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben