Deutscher Innovationsball

Essen richtet 2020 den ersten Deutschen Innovationsball aus

Die Macher des ersten Deutschen Innovationsballs: (v.l.) Oliver Weimann, Igor Albanese, Ted Terdisch und Heike Werner von Niessen werben für die rauschende Ballnacht am 5. September 2020 in der Essener Grugahalle.

Die Macher des ersten Deutschen Innovationsballs: (v.l.) Oliver Weimann, Igor Albanese, Ted Terdisch und Heike Werner von Niessen werben für die rauschende Ballnacht am 5. September 2020 in der Essener Grugahalle.

Foto: Vladimir Wegener / FUNKE Foto Services

Essen.  Zum ersten Deutschen Innovationsball am 5. September 2020 in der Essen Grugahalle werden 1500 Gäste erwartet, darunter viele Prominente.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Tradition trifft Innovation“ – das ist das Motto des ersten Deutschen Innovationsballs. Ein gesellschaftliches Top-Ereignis unter Schirmherrschaft des NRW-Ministerpräsidenten, das am 5. September 2020 im Festsaal der Grugahalle stattfindet. Die Idee ist, innovative Köpfe und Macher zusammenzubringen. Erwartet werden rund 1500 Gäste, darunter viele prominente Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Film und Fernsehen, Sport und Politik. Karten kosten zwischen 150 und 800 Euro, der Vorverkauf beginnt am 1. Oktober 2019.

„Zum Thema Innovation gibt es viele Konferenzen, Tagungen und Gipfel – aber ein Ball, das ist nun wirklich innovativ“, lobt Ministerpräsident Armin Laschet die Initiative der Essener Veranstalter. Organisiert wird der Deutsche Innovationsball von Heike Werner von Niessen, Ted Terdisch und Igor Albanese. „Wir wollen Ängste zur Digitalisierung abbauen, Aufbruchstimmung vermitteln und zugleich Jung und Alt, Gründer und Investoren und natürlich die ganz normalen Bürger zusammenführen“, sagt Heike Werner von Niessen.

Zwei Sterneköche servieren im Festsaal der Grugahalle ein Spitzenmenü

Bevor im Festsaal das Tanzbein geschwungen wird, gibt’s im schicken Foyer der Messe Essen zunächst einen Empfang. Im Flanierbereich werden Innovationen erlebbar gemacht. Im Ballsaal servieren Sterneköche ein Spitzenmenü, dessen Abfolge durch Preisverleihungen für den Start-up Wettbewerb unterbrochen wird. Unternehmertalente werden mit dem Magnet-Award in den Kategorien eHealth, Smart City und FinTech/InsurTech ausgezeichnet. „Wir benötigen in Deutschland unternehmerischen Mut und Innovationen als Treiber für die Wirtschaft von morgen“, sagt Ruhr Hub-Geschäftsführer Oliver Weimann als Koordinator des Start-up-Wettbewerbs. Das Ruhrgebiet sei ein Magnet für Start-ups. Höhepunkt der Preisverleihungen werde die Auszeichnung einer der ganz großen innovativen Persönlichkeiten Deutschlands für deren Lebenswerk sein. Firmen können sich über die Webseite deutscher-innovationsball.de bewerben.

Nach Ansicht von Oberbürgermeister Thomas Kufen besitzt der Deutsche Innovationsball „Strahlkraft für die gesamte Region“. Er lobt die „mutige Zukunftsgewandtheit“ der Organisatoren. Essen und das Ruhrgebiet böten ideale Bedingungen für Start-ups: eine offene Gesellschaft, preiswerten Wohnraum und einen kreativen Boden. „Essen ist nicht nur die Heimat vieler Unternehmen und Hidden Champions, sondern auch von Forschung und Entwicklung, hier sind bereits viele Innovationen entstanden, die um die Welt gegangen sind“, sagt der OB.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben