Mai-Demo

DGB: „Der 1. Mai ist für uns der wichtigste Tag im Jahr“

Die zentrale Mai-Kundgebung findet auf dem Burgplatz in Essen statt. Das Foto stammt aus dem vergangenen Jahr. Foto: Ulrich von Born

Die zentrale Mai-Kundgebung findet auf dem Burgplatz in Essen statt. Das Foto stammt aus dem vergangenen Jahr. Foto: Ulrich von Born

Der Deutsche Gewerkschaftsbund erwartet rund 2000 Teilnehmer zur Mai-Kundgebung in Essen. Drei Fragen an Dieter Hillebrand, DGB-Geschäftsführer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit rund 2000 Teilnehmern rechnet der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) am Dienstag bei der zentralen Mai-Kundgebung in Essen. Warum das ausgewählte Motto „Solidarität, Vielfalt, Gerechtigkeit“ für ihn so aktuell wie nie ist, erklärt Dieter Hillebrand, Geschäftsführer des DGB für die Region Essen, Mülheim und Oberhausen.

1 Herr Hillebrand, ist dieses Mai-Motto nicht ein bisschen allgemein?

Keineswegs. Es ist aktueller denn je. Wir brauchen Solidarität als Klammer der Gesellschaft in Zeiten von Niedriglöhnen und Altersarmut wegen zu geringer Renten. Wir brauchen eine umfassende Solidarität, damit die verschiedenen Gruppen der Gesellschaft, denen es nicht gut geht, nicht gegeneinander ausgespielt werden können.

2 Und was ist mit Vielfalt und Gerechtigkeit?

Vielfalt ist im Jahr des endgültigen Endes der Steinkohle ein wichtiger Faktor. Ohne Vielfalt wäre das Ruhrgebiet nie geworden, was es ist. Hier sind vor Jahrzehnten Gastarbeiter integriert worden, die das Revier mit groß gemacht haben. Das dürfen wir in Zeiten des Rechtspopulismus nicht vergessen.

3 Apropos. Ein ungebetener Gast hat sich angekündigt . . .

Guido Reil von der AfD will mitmarschieren, und ich gehe davon aus, dass es friedlich bleibt. Ich betone, dass er explizit nicht eingeladen ist. Doch wir wissen ja, dass er einen Hang zur Inszenierung hat. Wichtig für uns ist vielmehr, dass für die Gewerkschaften der 1. Mai weiterhin der wichtigste Tag des Jahres bleibt. Denn Gerechtigkeit gibt es immer noch nicht in Zeiten hoher Arbeitslosigkeit, besonders hier im Ruhrgebiet.

>> Infos zur Mai-Demonstration des DGB in Essen

Die Mai-Demonstration des DGB beginnt am Dienstag, 1. Mai, um 10.30 Uhr vor dem Girardet-Haus in Rüttenscheid. Der Zug zieht dann zum Burgplatz. Dort soll gegen 11.15 Uhr die zentrale Kundgebung stattfinden.

Es spricht die Vize-DGB-Vorsitzende Elke Hannack. Grußworte sprechen Dieter Hillebrand und Oberbürgermeister Thomas Kufen. Auf dem Burgplatz gbt es anschließend Live-Musik

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben