Veranstaltungen

Der Essener Ostermarkt heißt ab sofort Frühlingsmarkt

Ostermarkt mit Hase bei der Eröffnung wie hier im Jahr 2013 ist nicht mehr. Ab sofort heißt die Veranstaltung Frühlingsmarkt

Ostermarkt mit Hase bei der Eröffnung wie hier im Jahr 2013 ist nicht mehr. Ab sofort heißt die Veranstaltung Frühlingsmarkt

Foto: Kerstin Kokoska

Essen.  Die Umbenennung des Essener Ostermarkts in Frühlingsmarkt hat laut Essen Marketing nichts mit religiösen Rücksichten auf Nicht-Christen zu tun.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Umbenannt hat die Essen Marketing GmbH den morgen beginnenden Ostermarkt am Willy-Brandt-Platz. Er heißt 2018 erstmals „Frühlingsmarkt“, was allerdings nichts mit religiösen Empfindlichkeiten zu tun habe, betont EMG-Sprecherin Ina Will.

„Mancher störte sich in der Vergangenheit daran, dass der Ostermarkt bis weit über Ostern hinaus dauerte“, sagt sie auf Anfrage. Um solcher Kritik keine Nahrung mehr zu geben und um zeitlich flexibler zu sein, habe man sich zu der Umbenennung entschlossen. Mit einer Rücksichtnahme auf nicht-christliche Minderheiten, wie in den sozialen Netzwerken bereits spekuliert, stehe die Umbenennung nicht in Zusammenhang.

Namensänderung liegt laut EMG am Sortiment

Ein anderer Grund läge im Sortiment begründet. Es gab die Kritik, dass es auf dem Markt zu wenige Waren gebe, die etwas mit dem Osterfest zu tun hätten, berichtet die EMG-Sprecherin. Auch dies sei mit dem Titel Frühlingsmarkt hinfällig.

Rund 25 Händler beteiligen sich, das Angebot reicht von Kunsthandwerk über Schmuck und Modeartikeln bis zu Keramikwaren, ferner gibt es Essstände. In der Woche nach Ostern findet zusätzlich ein Markt mit italienischen Produkten statt.

>>> Öffnungszeiten: von 22. März bis 15. April, Mo-Sa 11-19 Uhr, So 12-18 Uhr, Karfreitag und Ostermontag geschlossen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (57) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik