Neubaugebiet

Bürger können bei Rüttenscheider Neubaugebiet mitreden

Das Gelände der ehemaligen Pädagogischen Hochschule an der Henri-Dunant-Straße soll bebaut werden.

Das Gelände der ehemaligen Pädagogischen Hochschule an der Henri-Dunant-Straße soll bebaut werden.

Foto: Socrates Tassos

Essen-Rüttenscheid.   An der Henri-Dunant-Straße soll ein Neubaugebiet für Eigentümer, Mieter und geförderten Wohnungsbau entstehen. Der Bebauungsplan liegt aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Stadt stellt für den Bereich der ehemaligen Pädagogischen Hochschule (PH) an der Henri-Dunant-Straße einen Bebauungsplan auf. Die Fläche umfasst ein Areal, das durch die stillgelegte Bahntrasse „Rommenhöller Gleis“ im Norden, eine Seitenstraße der Henri-Dunant-Straße im Osten, die Henri-Dunant-Straße im Süden und die Wohnbebauung an der Helgastraße im Westen eingerahmt wird.

Nach Aufgabe der Nutzung durch die Hochschule ist auf dem Gelände der ehemaligen PH die Entwicklung eines neuen und modernen Wohngebietes beabsichtigt. Ziel des Bebauungsplanes ist es, die planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine eigenständige Quartiersentwicklung mit unterschiedlichen Nutzungsanforderungen des Wohnungsbaus in Form von Eigentumsmaßnahmen, frei finanziertem Mietwohnungsbau sowie öffentlich gefördertem Wohnungsbau zu schaffen. Zu den Nutzergruppen können jüngere und ältere Nachfragegruppen zählen, die ein urbanes und zentrales Wohnen mit guter Infrastrukturausstattung bevorzugen.

Plan wird ab 6. Juni öffentlich ausgelegt

Dementsprechend sollen im Plangebiet Wohnformen und Wohnungstypen ermöglicht werden. Der aufzustellende Bebauungsplan soll einen Beitrag dazu leisten, der hohen Nachfrage nach Wohnraum in Rüttenscheid nachzukommen.

Der Bebauungsplan wird vom 6. Juni bis 6. Juli öffentlich ausgelegt. In diesem Zeitraum werden die Planunterlagen im Amt für Stadtplanung und Bauordnung, Lindenallee 10, Deutschlandhaus, 5. Etage, Raum 501, montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 16 Uhr, mittwochs von 8 bis 15.30 Uhr und freitags von 8 bis 15 Uhr ausgestellt.

Wer sich im Internet über die Planung informieren möchte, findet umfassende Informationen ab dem Beginn der öffentlichen Auslegung unter der Adresse www.essen.de/stadtplanung. Dort können ebenfalls Stellungnahmen abgegeben werden. Interessierte Bürger sind eingeladen, sich zu beteiligen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben