Bombe

Bomben-Entschärfung: A52 in Essen wird Montag gesperrt

In unmittelbarer Nähe des Krupp-Krankenhauses wurde die Bombe gefunden.

In unmittelbarer Nähe des Krupp-Krankenhauses wurde die Bombe gefunden.

Foto: Stefan Arend

Essen.   Die A 52 zwischen Essen-Rüttenscheid und -Süd wird am Montag gesperrt, vermutlich in den Mittagsstunden. Ein Blindgänger muss entschärft werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Entschärfung einer amerikanischen Fliegerbombe wird am Montag, 4. Februar, zwischenzeitlich für massive Behinderungen im zentralen Stadtgebiet sorgen. Die Autobahn A 52 soll um die Mittagsstunden zwischen den Anschlussstellen Rüttenscheid und Süd gesperrt werden.

Wie berichtet, war der Blindgänger bei Bauarbeiten ganz in der Nähe des Krupp-Krankenhauses gefunden worden. Am Freitag wurde beschlossen, dass die Entschärfung erst am Montag stattfinden soll.

Eine Evakuierung des Hospitals ist nicht vorgesehen

Viele Patienten des Krupp-Krankenhauses müssen innerhalb des Gebäudes verlegt werden. Nach bisherigem Stand der Dinge ist eine Evakuierung des Hospitals nicht notwendig. Im Zweifel ist vorgesehen, dass Patienten auch ins Steeler Krupp-Krankenhaus umgebettet werden.

An der Gummertstraße in Rüttenscheid entstehen derzeit neue Wohnhäuser. Nach dem Fund und der Entschärfung einer Bombe auf einem Sportplatz am Frintroper Wasserturm am 21. Januar ist der Rüttenscheider Fall der zweite Blindgänger-Fund im noch jungen Jahr. Bei der letzten Entschärfung in Rüttenscheid war das halbe Stadtgebiet für Stunden lahmgelegt: Da hatte man in einem Neubaugebiet an der Henri-Dunant-Straße eine Bombe gefunden.

Von der Entschärfung am Montag berichten wir in einem Live-Ticker.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben