Essen. Die Mitarbeiter von Karstadt Kaufhof kündigen Proteste gegen die geplante Schließung beider Standorte in Essen an. Kritik des Hauseigentümers.

Nach der dramatischen Ankündigung der Galeria Karstadt Kaufhof, gleich beide Warenhäuser am Standort Essen schließen zu wollen, geben sich die von Entlassung bedrohten Beschäftigten kämpferisch. „Wir werden die Wut und Empörung nach draußen tragen und planen in den nächsten Tagen Aktionen“, kündigte Verdi-Gewerkschaftssekretär Kay Lipka am Samstag im Anschluss an eine außerordentliche Betriebsversammlung bei Galeria Kaufhof an. Ob es sich um Arbeitsniederlegungen oder Kundgebungen handele, ließ der Verdi-Mann offen.