Kreativquatier

„Art Walk“ sorgt für eine Kissenschlacht auf der Kulturmeile

Das Kreativquartier in der nördlichen Innenstadt steht beim „Art Walk“ heute wieder im Scheinwerferlicht. Foto:Sebastian Konopka

Das Kreativquartier in der nördlichen Innenstadt steht beim „Art Walk“ heute wieder im Scheinwerferlicht. Foto:Sebastian Konopka

Essen.   Viel Programm beim „Art Walk“ im Kreativquartier City Nord. Veranstaltung soll auch Negativ-Schlagzeilen der vergangenen Wochen korrigieren

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Kreativquartier City Nord wird am heutigen Samstag, 3. November, wieder zur Ausgehmeile. Bei der siebten Ausgabe des „Art Walk“ laden anliegende Geschäfte, Ateliers, Clubs und Bars zum Flanieren und Mitmachen ein. Das Programm reicht von der Wandbemalung über offene Ateliers bis hin zur Live-Musik sowie Workshops und Performances. Aber der Art Walk soll nicht nur ein Schaufenster der ansässigen Kreativen sein, sondern auch eine Image-Werbung für das Quartier mit den bekannten Problemen.

„Die negativen Schlagzeilen der letzten Wochen über das Quartier sind Realität, da gibt es nichts zu beschönigen“, so Muchtar Al Ghusain, Dezernent für Jugend, Bildung und Kultur. „Aber sie beherrschen nicht den Alltag vieler Menschen, die im Viertel leben oder arbeiten. Mit dem Art Walk wollen wir nicht nur ein kulturelles Event präsentieren. Vielmehr soll aufgezeigt werden, wie bunt und kreativ es an diesem Ort wirklich ist.“

Hip-Hop Workshop und Möbelbau-Möglichkeiten

An mehr als 20 Orten gibt es ab 12 Uhr Programm. Neben den vom Kulturbüro betriebenen Atelierhäusern sind Clubs, Galerien und Geschäfte, sowie Comic Zentrum Essen, das Unperfekthaus am Limbecker Platz und das Forum Kunst Architektur am Kopstadtplatz beteiligt.

„Entgegen der Vorjahre haben wir bewusst darauf verzichtet, Leerstände zu bespielen“, sagt Stefan Schindler-Schulze, Kulturprojektentwickler im Kulturbüro der Stadt. Stattdessen soll der Blick auch auf Adressen gelenkt werden, die nicht gleich als Kulturorte auffallen. So wird das Möbelhaus enza Home zur DJ Bühne mit Kissenschlacht, das Stoff- und Gardinenhaus lockt mit Upcycling-Angeboten und in der Alten Mitte tritt Performancekünstler Manuel Schmitt auf. Mitmachen können Besucher beim Hip-Hop Workshop (ab 11 Uhr) und den Möbelbau-Workshops (14 und 16 Uhr) im Atelierhaus Schützenbahn.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben