Polizei

Senioren in Wohnung überfallen – Polizei fahndet mit Bildern

Essen/Goslar.   Zwei Männer haben Senioren in ihrer Wohnung überrumpelt und ausgeraubt. Eine Spur führt nun nach Essen. Die Polizei sucht mit Phantomzeichnungen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Polizei fahndet auch in Essen nach zwei Männern, die am 13. Februar ein älteres Ehepaar in Bad Harzburg überfallen haben sollen. Einer der Täter habe am Nachmittag an der Wohnung der Senioren geklingelt und sich als Stromableser ausgegeben.

Bei Öffnen der Wohnungstür sei der 84-Jährige von zwei maskierten Männern in die Wohnung zurückgedrängt worden. Sie hätten, so die Polizei, ihn und seine 81-jährige Ehefrau mit einer Pistole bedroht und einen größeren Geldbetrag entwendet. Anschließend seien sie geflüchtet. Während des Tatzeitraums wurde vor dem Mehrfamilienwohnhaus ein geparkter grauer Pkw VW-Golf mit Essener Kennzeichen Pkw beobachtet, der laut Polizei mit der Tat in Zusammenhang stehen könnte.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

1. Person:

  • etwa 25 bis 28 Jahre alt,

  • etwa 158 bis 170 Zentimeter groß, schlanke Gestalt,
  • kantig, keine vorstehenden Wangenknochen, gerades Kinn
  • sehr gepflegte kurze lockige Haare
  • Bart mit feinen Konturen
  • dunkle Augen
  • gepflegt
  • komplett dunkel gekleidet
  • führte ein langes Kampfmesser mit hellem Griff und zwei Mappen mit sich.

2. Person:

  • etwa 28 bis 30 Jahre alt

  • etwa 185 Zentimeter groß
  • normale Gestalt
  • schmale, normale Wangen
  • helle Haut
  • kurze glatte schwarze Haare, Scheitel rechts
  • Dreitagebart
  • dunkle Augen, dunkle Brauen
  • bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt mit blauen Streifen, blauer Jeanshose und schwarzen "Nike"-Schuhen
  • führte ein Klemmheft mit sich
  • gepflegte Erscheinung

Die Polizei Goslar führt die Ermittlungen und bittet Personen, die Angaben zur Identität/Aufenthaltsort der beiden Personen und/oder des grauen Pkw VW-Golf mit Essener Kennzeichen oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben