NeuBau-Projekt

Wohnen in Großenbaum mit dem Blick nach Düsseldorf

Auf dieser freien Fläche an der Straße Zum Wassergraben soll ab 2018 gebaut werden: Vier Häuser mit 50 Wohnungen sollen hier entstehen.

Auf dieser freien Fläche an der Straße Zum Wassergraben soll ab 2018 gebaut werden: Vier Häuser mit 50 Wohnungen sollen hier entstehen.

Foto: Lars Fröhlich

Duisburg-Großenbaum  Vier neue Häuser mit 50 Wohnungen entstehen 2018 auf der Freifläche Zum Wassergraben in Duisburg-Großenbaum. Die Preise stehen noch nicht fest.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

. Dieser Tage sorgen neue Bauprojekte im Duisburger Süden immer wieder für Aufsehen. Nicht unbedingt, weil sie architektonisch besonders gewagt sind oder viel Wohnraum für wenig Geld bieten, sondern weil die Häuser zwar in Duisburg stehen, aber irgendwie auch ein bisschen in Düsseldorf.

Das Schlagwort „Düsseldorf“ nutzt auch der Projektentwickler Bonava, der ab Frühjahr 2018 auf einer Freifläche an der Straße Zum Wassergraben in Großenbaum 50 neue Wohnung bauen will. „Zwischen den Stadtgrenzen von Duisburg und Düsseldorf“, bezeichnet Projektleiter Stephan Pütz die Lage des 5400 Quadratmeter großen Grundstücks. „Die Mieten werden sich aber weit unter dem Düsseldorfer Mietspiegel bewegen“, versichert Pütz.

Die Gebäude werdenindividuell entworfen

Die genaue preisliche Gestaltung der Eigentumswohnungen muss aber noch bis zum Abschluss der Planungsarbeiten warten. „Das Architekturbüro ACI entwirft die Gebäude individuell für den Standort“, so der Projektleiter.

Vier Häuser werden in Großenbaum gebaut, drei Stück à zwölf Wohnungen und ein Gebäude mit 14 Wohnungen. Zwei bis drei Einheiten sollen in jeder Etage gebaut werden, die Größen variieren von zwei bis vier Zimmern.
„Deswegen ist das Projekt für Singles, Paare, Familien und Senioren interessant“, so Stephan Pütz. Aufzüge von der Parkgarage bis ins Penthouse und ebenerdige Duschen sollen die große Nachfrage nach barrierearmem Wohnen bedienen.

Zudem will Bonava, wie auch in anderen Projekten in Deutschland, einige Wohnungen rollstuhlgerecht entwerfen. Wie viele genau werde sich im Laufe des Entwurfs zeigen. Ein Highlight für die neuen Bewohner und alteingesessene Großenbaumer soll der Quartiersplatz werden, der neben einem Kinderspielplatz zwischen den Häusern entstehen soll. „Der Platz soll einladen und nicht ausgrenzen, es wird keine Umzäunungen oder ähnliches geben“, verspricht Pütz.

Ein Highlight soll der neue Quartiersplatz werden

Die Parkplätze, die sich derzeit entlang der Freifläche befinden, bleiben größtenteils unangetastet. „Wir werden vier Parkplätze für die Tiefgaragen- und die Feuerwehreinfahrt entfernen müssen, dafür werden vier neue Stellplätze neben dem Grundstück erschlossen“, erklärt der Projektleiter. Kaufinteressenten können sich, voraussichtlich, nach den Sommerferien auf Internetseiten wie Immobilien-Scout oder auf der Bonava-Homepage unter bonava.de informieren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben