gesang

Chorverband Wattenscheid fördert kulturelle Vielfalt

Adalbert Thomas und Karin Hoffmann sind das neue Führungsduo.

Foto: Gero Helm

Adalbert Thomas und Karin Hoffmann sind das neue Führungsduo. Foto: Gero Helm

wattenscheid.   Für frischen Wind und kreative Ideen will der neue Vorstand des Chorverbandes Wattenscheid sorgen. Es gibt konkrete Vorschläge.

Vorsitzender Adalbert Thomas und seine Stellvertreterin Karin Hoffmann gehen „voller Elan und hoch motiviert“ an die Aufgaben heran, um neue Zielgruppen anzusprechen, die Mitgliederzahl zu erhöhen und die musikalische Vielfalt zu stärken. Sie haben auch schon konkrete Vorstellungen entwickelt, die in nächster Zeit umgesetzt werden sollen.

Öffnung für interkulturelle Gemeinschaften

Dazu zählt die Öffnung für interkulturelle Gemeinschaften; ausländische Chöre und Tanzgruppen sind angesprochen, dem Verband beizutreten. Man wolle damit auch ein Zeichen setzen für Integration und Austausch. Das Duo verweist dabei auch auf den Chorverband NRW, der in einem Projektchor interkulturelle Gruppen erfolgreich einbindet. Solche Gruppen könnten 2018 auch am traditionellen Singen auf der Freilichtbühne teilnehmen.

Nach den Sommerferien soll ein „Marktsingen“ starten: Immer freitags, wenn viele Menschen den Wochenmarkt in der Innenstadt besuchen, soll ihnen die Möglichkeit gegeben werden, für ein oder zwei Stunden in einer offenen Runde und ohne Mitgliedschaft zwischen 11 und 13 Uhr in citynahen Räumlichkeiten mitzusingen; ein Chorleiter steht zur Verfügung. Diese Idee hat Robert Mölter entwickelt.

Neue Wege, aber Traditionen pflegen

Angedacht ist außerdem, 2018 einen „Barbershop-Chor“ nach amerikanischem Vorbild auf die Beine zu stellen.

Adalbert Thomas (71) und Karin Hoffmann (66) betonen, dass man zwar neue Wege gehen, aber Traditionen fortsetzen will. Dazu gehört auch das beliebte Singen auf der Freilichtbühne, veranstaltet von der Bezirksvertretung und durchgeführt vom Chorverband, der seinen Gruppen damit eine attraktive Open-Air-Bühne für Auftritte eröffnet – das nächste Mal am 3. September ab 16 Uhr. Auf Wattenscheids 600-Fahr-Feier ist der Chorverband ebenfalls präsent; am Freitag, 30. Juni, werden ab 18 Uhr die Chöre auf mehreren Bühnen auftreten, außerdem präsentiert sich der Verband mit seinen Chören in den Pavillons.

Früher Sängerkreis

Der Chorverband Wattenscheid, früher Sängerkreis Wattenscheid, ist seit dem 21. Januar 1950 musikalisch aktiv und hat derzeit rund 255 Mitglieder. Ihm gehören sieben Chöre (MGV Glück Auf Höntrop, MGV Schlägel & Eisen, Singing Sound, Junge Chorgemeinschaft Wattenscheid, Shanty-Chor, Frauenchor Höntrop, Eppendorfer Liederfreunde) sowie das Akkordeonorchester an. Das Motto lautet: „Gesang und Musik halten Menschen zusammen und Musik klingt nur dann, wenn alle miteinander im Einklang sind.“

Weitere Informationen auf der Homepage www.chorverbandwattenscheid.de

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik