Modernisierung

Bahnhof Wattenscheid erhält Aufzug

Der Bahnhof Wattenscheid wird modernisiert.

Der Bahnhof Wattenscheid wird modernisiert.

Foto: Gero Helm

wattenscheid.   Im April 2018 soll endlich der Umbau des Wattenscheider Bahnhofs starten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Dezember 2018 will die Deutsche Bahn die Arbeiten beenden. Schwerpunkt der Maßnahmen ist die barrierefreie Erschließung des Bahnsteigs durch einen Aufzug. Weitere Verbesserungsmaßnahmen sind außerdem geplant.

Die Deutsche Bahn legte nun Einzelheiten zu den vorgesehenen Maßnahmen vor, die Thema in der Bezirksvertrerung waren. Die Herstellung der Barrierefreiheit wird im Rahmen der Modernisierungsoffensive 2 realisiert. Zudem will die Deutsche Bahn die verkehrliche Situation und die Bahnsteigausstattung mit der Umsetzung des Projekts Rhein-Ruhr-Express (RRX) deutlich verbessern.

Im Einzelnen geht es um folgende Punkte: Der Mittelbahnsteig wird auf 220 Meter Baulänge mit einer Kantenhöhe von 76 cm über Schienenoberkante umgebaut. Installation einer optischen sowie taktilen Wegeleitung als Orientierung und Wegeleitung für Menschen mit und ohne Sehbehinderung. Beschallung und Beleuchtung werden verbessert.

Aufzug neben der Treppe

Ein Seilaufzugs wird neben der Treppenanlage gebaut; der Treppenaufgang wird modernisiert. Zum Bau des Aufzugs soll das Häuschen auf der Bahnsteigebene abgebrochen und der vorhandene Schacht für den Einbau des Aufzugs genutzt werden. Die geplante Aufzugkabine (1,10 x 2,10 Meter; Türdurchgangsbreite ein Meter) soll mit ihrer Stahl-Glas-Konstruktion eine größtmögliche Benutzersicherheit bieten und sei für Rollstuhlfahrer, Kinderwagen und Fahrräder komfortabel passierbar. Sie wird als Durchlader konzipiert, so dass Rollstuhlfahrer die Möglichkeit haben, vorwärts den Aufzug zu betreten und auch wieder vorwärts zu verlassen.

Neubau eines Gehwegs

Geplant ist der Neubau eines Gehwegs am Empfangsgebäude: Die Treppe vor dem Gebäude wird in einem Bereich aufgenommen und ein geneigter Gehweg für die Überwindung des Höhenunterschieds zwischen Vorplatz und Empfangsgebäude gebaut. Das Bahnsteigdach soll durch einen Neubau auf 45 Meter Länge ersetzt werden. Es gibt ein neues Wetterschutzhaus.

Die Bahnsteigausstattung vom Abfallbehälter bis zur Uhr modernisiert. Die vorhandenen Fahrausweisautomaten und der Fahrausweisentwerter sowie die zwei Fahrgastinformationsanlagen werden übernommen.

Die Stadt will auch das Bahnhofsumfeld neu entwickeln; wie genau, steht aber noch nicht fest. Und im Zusammenhang mit der Erschließung neuer Wohngebiete in Westenfeld fragte die SPD nach, ob beim Bahnhofsumbau auch an einen Durchstich Richtung Süden gedacht sei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben