Nacht der Bibliotheken

Velberts Bücherei lädt zum Spielen ein

Ein buntes Angebot an Spielen haben sich Ulrike Motte (links) und Anja Bley von der Stadtbücherei für die „Nacht der Bibliotheken“ ausgesucht.

Foto: Fischer

Ein buntes Angebot an Spielen haben sich Ulrike Motte (links) und Anja Bley von der Stadtbücherei für die „Nacht der Bibliotheken“ ausgesucht. Foto: Fischer

  Geselligkeit und Freude stehen beim Spieleabend anlässlich der „Nacht der Bibliotheken“ im Fokus. Spiele werden von Fachleuten schnell erklärt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gesellschaftsspiele machen Spaß und verbinden Generationen. Deshalb rückt die Velberter Stadtbücherei anlässlich der „Nacht der Bibliotheken“ am Freitag, den 10. März, alte Klassiker und neue Tipps in den Vordergrund und lädt von 18 bis 22 Uhr unter dem Motto“Spiel mit!“ zu einem fröhlichen, spannenden und kostenlosen Spieleabend ein.

Gesellige Spiele stehen im Fokus

Zum ersten Mal veranstaltet die Stadtbücherei einen solchen Spieleabend in dieser Form. Anja Bley, stellvertretende Bibliotheksleiterin und selbsternannte Spiele-Liebhaberin, war sofort angetan von der Idee: „Wir haben Spiele ausgewählt, die gesellig und lustig sind“, erklärt sie. Zeitlich intensive Klassiker wie das „Spiel des Lebens“ stehen deshalb am kommenden Freitag nicht auf dem Programm.

Mehr als ein Dutzend Spieletische stehen für die Besucher am Veranstaltungstag zur Verfügung. Das lästige Lesen und Verstehen der Spielanleitungen entfällt dabei, denn gemeinsam mit Bibliotheks-Mitarbeitern und befreundeten Spiele-Experten hat Bley ein neunköpfiges Team zusammengestellt, welches die Spiele an den einzelnen Tischen erklärt.

Für Kinder ab 10 Jahren

„Es ist für jeden Spielegeschmack etwas dabei“, betont Bley, dass Spaß, Kommunikation und Spielfreude den Abend über im Vordergrund stehen. Das Angebot richtet sich dabei an Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren. „Es ist keine Kinderveranstaltung“, betont Leiterin Ulrike Motte ausdrücklich.

Zu den angebotenen Spielen gehören neben dem Kennerspiel des Jahres 2016 „Isle of Skye“ auch das aktuelle Spiel des Jahres „Codenames“. Beim Spiel „Sag’s mir“, einer ähnlichen Variantes des beliebten „Tabu“ geht es darum, der kreativste Erklärer zu sein. Während es in der ersten Runde noch keine Einschränkungen gibt, darf in der zweiten Runde nur noch ein Wort benutzt werden und in der dritten Runde sind die pantomimischen Fähigkeiten gefragt. Bei „Heckmeck am Bratwurmeck“ gewinnt der, der am Ende des Spiels die meisten Würmer gewürfelt hat. Und bei „Can’t stop!“ erwartet die Besucher ein Würfelspiel mit Kribbeln im Bauch und feuchten Händen. Für echte Kenner hat die Bücherei aber auch noch weitere Spiele in der Hinterhand.

692 verschiedene Spiele vorhanden

Durch die Aktion will die Stadtbibliothek noch einmal darauf aufmerksam machen, dass nicht nur Bücher zu ihrem reichhaltigen Angebot gehören. „Viele wissen gar nicht, dass wir über 500 Spiele in unserer Ausleihe haben“, betont Motte. Insgesamt sind es gar 692 verschiedene Spiele, die Interessierte ausleihen können. Im letzten Jahr wurde das Angebot über 5000-mal genutzt. Vor allem die Spiele des Jahres aber auch Evergreens wie Monopoly werden dabei stark frequentiert. Dabei nutzen immer häufiger auch Familien mit Migrationshintergrund die Möglichkeiten, die die Bibliothek dahingehend bietet.

>>EUROPÄISCHES PARLAMENT IST SCHIRMHERR DER AKTION

  • Unter dem Motto „The place to be!“ steht die landesweit ausgerichtete „Nacht der Bibliotheken“ in diesem Jahr. 200 Bibliotheken nehmen teil und wollen zeigen, dass bei ihnen jeder Bürger willkommen ist.
  • Das Europäische Parlament hat in diesem Jahr – noch unter dem damaligen Präsidenten und jetzigen Kanzlerkandidaten Martin Schulz – die Schirmherrschaft für die „Nacht der Bibliotheken“ übernommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik