In der Abwärtsspirale

Zu Berichten über die Kita-Pläne am Brangenberg und das Gewerbegebiet Langenberger Straße. Velbert in einer Abwärtsspirale: Die vermeintlichen Wobau-Retter ruinieren die Stadt. In den letzten Jahren hat sich in Velbert ein Schauspiel regelmäßig wiederholt. Hoffnungsvollen Ansagen der wechselnden Geschäftsführungen der Wobau folgten katastrophale Jahresabschlüsse, welche durch opulente Übereignungen von städtischem Grund an ein marodes Unternehmen kaschiert wurden. Regelmäßig wurde kostbarer städtischer Grund für „einen Appel und ein Ei“ der Wobau überlassen.

Einen erneuten Höhepunkt verfehlter Kommunalpolitik durften zahlreiche Velberter Bürger am Dienstag, 20. März, im Rathaus erleben. Es wurden zahlreiche Bebauungsplanänderungen zugunsten des defizitären städtischen Wohnungsbauunternehmens vorgestellt. Velbert Ost soll so offensichtlich vollständig umgestaltet werden.

Am Brangenberg soll auf belastetem Grund ein neuer Kindergarten entstehen. Den bestehenden Kolpingkindergarten treibt man in die Schließung.

Am Heimstättenweg sind durch die Wobau 20 Einfamilien- und Reihenhäuser geplant, deren Abwasserentsorgung offensichtlich nicht ausreicht. Die Wobau wird die Kosten wohl nicht übernehmen!

Schließlich noch die geplante Ausweitung und Erschließung des „Gewerbe- und Industriegebietes Große Feld“ an der Langenberger Straße. Hier sollen alle Zusagen an die Anwohner über Bord geworfen und tatsächlich 28 000 qm versiegelt werden. Die bekannten Überflutungsprobleme im Bleibergtal sollen zwei gigantische Regenrückhaltebecken „lösen“, die allen Ernstes über die Bleibergbeeke und ein weiteres Rinnsal erfolgen soll. Eine Kostenschätzung zu dieser gleichermaßen aufwändigen wie auch unzureichenden Wahnsinnstat gibt es bisher nicht. Drängt ja auch nicht: Die Bürger zahlen es ja im Umlageverfahren!

Mein Appell an die große Koalition der vermeintlichen Retter im Rathaus: Nehmt Eure Verantwortung für die Stadt wieder wahr! Zerschlagt nicht bewährte Strukturen und zerstört nicht das Stadtbild, um Fehler der Vergangenheit zu kaschieren! Stoppt die Abwärtsspirale!

Ausschreibung und Wettbewerb statt Mauschelei! Artur Busse, Velbert

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben