Flüchtlingshilfe sucht Sprachlehrer

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Verein „Flüchtlingshilfe Velbert und Projekt Deutsch Lernen“ sucht für seine Deutschkurse ehrenamtliche Deutschlehrer und Dozenten. Das Geschlecht ist egal, Frauen sind ausdrücklich willkommen.

Für den Anfängerkurs in Klassenstärke bis etwa 20 Teilnehmer Montag und Freitag von 11.30 bis 13 Uhr (die Zeit kann auch noch abgestimmt werden) benötigt der Verein einen ehrenamtlichen Mitarbeiter, der kein gelernter Deutschlehrer sein muss. Er sollte jedoch belastbar und flexibel in der Unterrichtsgestaltung und -durchführung sein. Denn die Flüchtlinge, die unterrichtet werden sollen, kommen aus verschiedenen Ländern, haben völlig unterschiedliche Vorbildungen – von ungelernt bis Akademiker. Der Lehrer muss Bereitschaft zeigen, kulturelle Unterschiede zu akzeptieren und sollte sich dadurch nicht entmutigen lassen. Die Flüchtlinge sollen sich willkommen fühlen.

Darüber hinaus sucht der Verein für den Alphabetisierungskurs Montag und Freitag in der Zeit von 10 bis 11.30 Uhr (auch diese Zeit kann auch noch abgestimmt werden) einen gelernten Deutschlehrer, der auf Ehrenamtsbasis arbeitet. Der Lehrer muss zudem flexibel und belastbar sein und die Bereitschaft mitbringen, einen Kurs in Klassenstärke zu unterrichten. Das Lehrwerk liegt bereit.

Kulturelle Unterschiede akzeptieren

Dieser Unterricht ist nicht vergleichbar mit dem Schreibenlernen von Grundschülern. Die Kursteilnehmer sind erwachsene Flüchtlinge jeden Alters, jeder Nationalität und jeder Vorbildung.

Bei Interesse nehmen diejenigen, die sich durch die Aufgabenbeschreibung angesprochen fühlen, bitte Kontakt auf mit Dörte Frisch: per e-Mail unter doerte.frisch@fluechtlingshilfe-velbert.de. Eine weitere Ansprechpartnerin ist Jacqueline Montemurri-Jarnicki. auch sie ist per Mail erreichbar und zwar unter info@fluechtlingshilfe-velbert.de.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben