Brand

Feuerwehrmann rettet sieben Personen bei Dachstuhlbrand in Velbert

Die Feuerwehr brachte den Brand in Velbert unter Kontrolle.

Die Feuerwehr brachte den Brand in Velbert unter Kontrolle.

Foto: Feuerwehr Velbert

Velbert.  In seiner dienstfreien Zeit hat ein Feuerwehrmann spontan reagiert und in Velbert sieben Personen aus einem brennenden Haus geführt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Spontan reagierte ein Feuerwehrmann in seiner dienstfreien Zeit, als er am Donnerstagabend in Velbert einen Dachstuhlbrand in der Nähe seines Wohnhauses bemerkte. Er führte sieben Personen aus dem Gebäude. Bei der eiligen Evakuierung des verrauchten Hauses verletzte sich eine Bewohnerin an der Hand.

Die gegen 20.25 Uhr alarmierte Feuerwehr konnte schon bei der Anfahrt zur Offerstraße eine starke Rauchentwicklung wahrnehmen. Mit zwei Drehleitern bekämpften die rund 90 hauptberuflichen und ehrenamtlichen Einsatzkräfte das Feuer.

Die Untersuchungen der Polizei am Freitagmorgen ergaben schließlich, dass ein technischer Defekt an der Elektro-Installation das Feuer im Spitzboden des Hauses ausgelöst hat. Mehrere Wohnungen in den oberen Etagen des Hauses sind aktuell nicht bewohnbar, so die Polizei. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben