SPD

Auftakt zum Superwahljahr beim Neujahrsempfang

Ein volles Haus hatte die Velberter SPD  beim Neujahrsempfang in der Vereinigten Gesellschaft in Langenberg.

Foto: Ulrich Bangert

Ein volles Haus hatte die Velberter SPD beim Neujahrsempfang in der Vereinigten Gesellschaft in Langenberg. Foto: Ulrich Bangert

Langenberg.   Beim SPD-Neujahrsempfang in der Vereinigten Gesellschaft warnten die Politiker vor dem zunehmenden Einfluss der Populisten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Langenbergs zweite gute Stube, in die Vereinigte Gesellschaft, hat die SPD gestern zum Neujahrsempfang eingeladen – bereits zum 19. Mal in dieser Lokalität. Bürger und Politik stehen vor einem Superwahljahr mit einer Landtagswahl im Mai und einer Bundestagswahl im September.

Weil es keinen städtischen Neujahrsempfang mehr gibt, gilt die SPD-Veranstaltung als ein kleiner Ersatz. Volker Münchow, Landtagsabgeordneter, Vize-Bürgermeister und Langenberger, konnte deshalb in der gut gefüllten Vereinigten Gesellschaft auch „Vertreter von befreundeten und nicht befreundeten Fraktionen“ aus dem Velberter Rat begrüßen. Mit dabei waren auch Abgesandte von Vereinen und Verbänden, der Kirchen, sowie die Bundestagsabgeordnete Kerstin Griese und der ehemalige NRW-Sozialminister Guntram Schneider.

Im Hinblick auf die Wahlen in diesem Jahr forderte Münchow in seinen Begrüßungsworten die Anwesenden auf, gegen den zunehmenden Populismus und gegen dessen Parteien zu kämpfen. Deutschland sei ein sicheres und wohlhabendes Land, auch in Velbert könnten die Bürger überall sicher durch die Stadt gehen. Problemviertel wie den Nordpark habe man erfolgreich saniert.

Musikschüler begeisterten

Das Thema Sicherheit beschäftigte auch Kerstin Griese in ihrem Grußwort. Die Welt sei aus den Fugen geraten, zitierte sie Außenminister Frank-Walter Steinmeier. Für die Menschen seien daher die öffentliche und soziale Sicherheit Themen, die im Mittelpunkt stünden. Obwohl es den meisten Menschen gut gehe, sorgten sie sich um ihre soziale Sicherheit und sähen Ungerechtigkeiten. Daher habe die Bundes-SPD eine Initiative gegen zu hohe Manager-Boni gestartet.

Es gelte, so Griese weiter, das Miteinander in der Gesellschaft zu fördern, um so Parteien, die die Spaltung der Gesellschaft zum Ziel hätten, das Wasser abzugraben. Denn, wenn alle zusammenhielten, seien sie immer noch in der Mehrheit.

Auch Ex-Minister Guntram Schneider, den die Velberter SPD als Gastredner gewinnen konnten, wies auf die vielen politischen Herausforderungen im noch jungen Jahr hin.

Musikalisch begleitet wird der Neujahrsempfang traditionell von jungen Künstlern der städtischen Musik-und Kunstschule, so auch in diesem Jahr. Der 13-jährige Florian Behlau, Bundespreisträger von Jugend forscht, begeisterte am Akkordeon ebenso wie die jungen Damen des Streichertrios.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik