Kultur

Sebastian Dey sendet Liebesgrüße aus dem Gdanska Oberhausen

Frisch plakatiert: Sebastian Dey neben seinen Konzert-Ankündigungen vor dem Gdanska .

Frisch plakatiert: Sebastian Dey neben seinen Konzert-Ankündigungen vor dem Gdanska .

Foto: Fabian Strauch

Oberhausen.  Der Oberhausener Sänger Sebastian Dey zieht seinen ersten Plattenvertrag an Land. Das Konzert zum Album „Liebe als Treibstoff“ steigt am 27. Februar.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Er singt über das erste Date, über Herzschmerz und große Gefühle. Über Frauen, die weglaufen. Über Frauen, die einen umhauen. „Liebe als Treibstoff“ heißt das erste Solo-Album des Sängers Sebastian Dey. Es erscheint am 26. Februar; einen Tag später präsentiert der Oberhausener es bei einem Konzert am 27. Februar in der polnischen Kultkneipe Gdanska am Altmarkt.

Ein Grund zum Feiern

Bislang hat Dey seine Songs „nur“ selbst vertrieben und seine CDs beispielsweise bei Konzerten verkauft. Jetzt kann man Oberhausener Poprock weltweit hören, denn Dey hat seinen ersten offiziellen Plattenvertrag als Solokünstler an Land gezogen. Die Platte wird nicht nur als CD gepresst, sondern auch von großen Online-Anbietern als Download angeboten. „Das ist ein Grund zum Feiern“, findet Dey.

Der 36-Jährige singt auf Deutsch. Seine Songs sind poppig und rockig, mit swingigen Einschlägen und souliger Stimme. Er singt – der Titel des Albums lässt es vermuten – über die Liebe. Die Liebe zur Familie, zum Leben, zur Musik. „Ich fand Musik einfach schon immer geil“, erzählt Sebastian Dey. „Musik ist großartig, Musik bedeutet Freiheit, sie ist zeitlos und hält jung, über Musik kommen sich Menschen einander näher.“

Auftritte bei „Unser Star für Baku“

Angefangen hat alles mit der Band „Die Ärzte“. Deren Musik hat den heute 36-Jährigen in Jugendjahren geprägt. Er hat in Schulbands gesungen und nach dem Abschluss eigene Bands gegründet. „So kam eins zum anderen.“ Ohne Musik geht es einfach nicht. Auch in seinem Job als Altenpfleger hat er immer ein Lied auf den Lippen und singt mit den alten Leuten. Bewohner des Seniorenheims, in dem er arbeitet, waren sogar beim Olgas Rockfestival dabei, als Dey auf der Bühne stand.

Seinen Plattenvertrag hat der Oberhausener seinen Auftritten in der Show „Unser Star für Baku“ zu verdanken. Damals, 2012, hat Stefan Raab den deutschen Teilnehmer für den Eurovision Song Contest gesucht. Dey belegte damals den achten Rang – und machte die Musikwelt auf sich aufmerksam.

Die Kontakte von damals bestehen noch heute. Thomas D – Frontmann der Fantastischen Vier und 2012 Baku-Juror – hat „Liebe als Treibstoff“ schon gehört. Und für gut befunden. Bei der Produktion des Albums gab’s Unterstützung vom Gitarristen der Raab-Band „Heavytones“, vom Schlagzeuger der Fernsehshow „The Voice Kids“ und einem Keyboarder, der auch für die Fantastischen Vier arbeitet.

Auf den Bühnen der Welt

Im vergangenen Jahr ging’s für Sebastian Dey auf Deutschland-Tour. Der Musiker hat in München, Stuttgart, Köln, Hamburg, Berlin und Essen gesungen. Am 27. Februar geht’s also in Oberhausen weiter. „Und das ist auch gut so“, sagt Dey, der zwar gerne auf den Bühnen Welt steht, den es danach aber immer wieder schnell zurück in die Heimat zieht. „Hier bin ich geboren, hier möchte ich bleiben“, sagt der Musiker.

„Liebe als Treibstoff“, das Album von Sebastian Dey, erscheint am Freitag, 26. Februar, unter dem Label „Quasilectric“. Es ist als Audio-CD und Download verfügbar.

Die Release-Party steigt am Samstag, 27. Februar, im Gdanska am Altmarkt. Die polnische Kulturkneipe unterstützt den Sänger schon seit rund zehn Jahren. Als Vorband stehen „Maschine Herz“ auf der Bühne.

Los geht’s um 20 Uhr, der Eintritt beträgt 10 Euro. Sebastian Dey macht sich mit dem Konzert selbst ein Geschenk: Er feiert an diesem Tag seinen 37. Geburtstag. Nähere Infos: facebook.com /sebastiandeymusic

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben