Jugendaustausch

Multi Oberhausen: Erstmals Jugendliche aus Afrika dabei

Multi-Teilnehmer formen den Schriftzug der Jugendbegegnung.

Multi-Teilnehmer formen den Schriftzug der Jugendbegegnung.

Foto: Multi / Stadt Oberhausen

Oberhausen.  Der Oberhausener Jugendaustausch Multi freut sich über den ersten Teilnehmer Aus Afrika. Somit sind Gäste von fünf Kontinenten im Sommer zu Gast.

Die Multi Oberhausen erlebt in diesem Jahr eine Premiere, die internationale Jugendbegegnung freut sich über das erste Teilnehmerland aus Afrika. Ab sofort ist Marokko Teil des Austausches zwischen Jugendlichen aus Oberhausen und verschiedensten Ländern der Erde.

In diesem Jahr sind Teilnehmer aus aller Welt zu Gast in Oberhausen, im nächsten Jahr reisen dann wieder Oberhausener Jugendliche in die Welt. Vom 25. Juli bis zum 9. August kommt erstmals eine kleine Delegation von Jugendlichen aus dem nordafrikanischen Marokko nach Oberhausen. Die Organisatoren der Multi freuen sich „über diesen besonderen Zuwachs in der Multi-Familie“, heißt es in einer Mitteilung der Stadt Oberhausen.

Der erste Besuch ist es indes nicht. Denn schon im Vorfeld der Multi, im Herbst 2019, war eine Delegation aus Marokko zu Gast in Oberhausen, um sich über die Arbeit des Jugendparlaments zu informieren. In diesem Rahmen lernten sie die Multi kennen – und wünschten sich, ebenfalls der Teil der Jugendbegegnung zu werden. Für die Multi bedeutet dies, dass in diesem Jahr erstmalig in der Geschichte der Jugendbegegnung junge Menschen von fünf Kontinenten zum Teilnehmerfeld gehören. Zudem ist Marokko das erste arabische Land, das Teil der Multi wird.

Gäste von fünf Kontinenten zu Gast in Oberhausen

„Es ist etwas Besonderes für uns, als erstes Land Afrika und die arabische Welt bei der Multi vertreten zu dürfen“, wird Khalid Qoubaa, Vize-Präsident der Jugendbehörde in Agadir, von der Stadt Oberhausen zitiert. Das Multi-Teilnehmerfeld besteht nun aus Gästen aus China, England, Estland, Griechenland, Italien, Israel, Marokko, Moldawien, Peru, Rumänien, Russland, Türkei, Ukraine und den USA. Wie gewohnt sollen alle Gäste in den Familien ihrer Gastgeschwister in Oberhausen und Umgebung untergebracht werden.

Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren, die an der Multi 2020 teilnehmen möchten, können sich online auf www.multi-online.org oder telefonisch bei Marc Grunenberg (Stadt Oberhausen) unter 0208-82 52 967 informieren und anmelden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben