Künstlerprojekt hilft psychisch kranken Menschen

Sterkrade.   Die gemeinnützige Gesellschaft für Integration Oberhausen mbH, Intego, lädt zur Ausstellungseröffnung am heutigen Mittwoch um 13 Uhr ins Technische Rathaus, Bahnhofstraße 66, ein. Bei der Gelegenheit soll ein besonderes Kunstprojekt vorgestellt werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die gemeinnützige Gesellschaft für Integration Oberhausen mbH, Intego, lädt zur Ausstellungseröffnung am heutigen Mittwoch um 13 Uhr ins Technische Rathaus, Bahnhofstraße 66, ein. Bei der Gelegenheit soll ein besonderes Kunstprojekt vorgestellt werden.

Seit mehreren Jahren treffen sich die Besucher dieser Einrichtungen zur gemeinsamen künstlerischen Arbeit in der Intego Kontakt- und Beratungsstelle am Friedensplatz. Das Kunstprojekt unterstützt Menschen mit psychischen Erkrankungen, indem eigene Ressourcen mobilisiert werden. „Wir möchten nicht therapeutisch intervenieren, sondern den Teilnehmern des Kurses mehr Raum für Eigeninitiative bieten“, erläutern die Verantwortlichen. Der künstlerische Ausdruck und die kreative Umsetzung einer Idee stehen im Mittelpunkt.

Besucher der Vernissage können mit Akteuren des Projekts ins Gespräch kommen. Als Gesprächspartner stehen die Ulrike Bonifacio (Kursleiterin), Sabine Stratmann (Koordinatorin) und Richard Höhmann-Rölle (Geschäftsführer der Intego gGmbH) bereit. Ein kleiner Imbiss sorgt für das leibliche Wohl, und die Intego-Theatergruppe „Wir wollen nur spielen“ wird das Rahmenprogramm gestalten.

Das Unternehmen besteht seit 2008 und ist gemeinsam mit anderen Trägern der freien Wohlfahrtspflege Teil eines umfassenden Netzwerkes für die psychosoziale Betreuung in Oberhausen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik