Europäischer Preis für Umsicht

Das Forschungsinstitut Fraunhofer Umsicht hat einen europäischen Innovationspreis gewonnen. Für eine neue Methode der Ledergerbung, die sowohl Emissionen als auch die Produktionskosten senken soll, bekam Dr. Manfred Renner in Brüssel den Preis der European Association for Research and Technology Organisations (EARTO). Die gemeinnützige internationale Vereinigung zeichnet mit dem Preis Produkte und Dienstleistungen mit hohem sozialem oder wirtschaftlichem Nutzen für die EU aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Forschungsinstitut Fraunhofer Umsicht hat einen europäischen Innovationspreis gewonnen. Für eine neue Methode der Ledergerbung, die sowohl Emissionen als auch die Produktionskosten senken soll, bekam Dr. Manfred Renner in Brüssel den Preis der European Association for Research and Technology Organisations (EARTO). Die gemeinnützige internationale Vereinigung zeichnet mit dem Preis Produkte und Dienstleistungen mit hohem sozialem oder wirtschaftlichem Nutzen für die EU aus.

Bei gängigen Techniken ist die Herstellung von Leder nicht sehr effizient. In den meisten Fällen dient sogenanntes Chromsalz als Gerbstoff. Bis zu 40 Prozent dieser Salze gelangen ins Abwasser; Recycling ist aufwändig und teuer. Umsicht hat daher das Verfahren „Cleantan“ entwickelt. Dadurch werde das mit Chrom verschmutzte Abwasser nahezu vollständig reduziert, heißt es in einer Pressemitteilung. Auch die Sulfate im Abwasser verringern sich, zudem werden Kosten gesenkt, der Gerbprozess benötigt weniger Zeit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben