Attacke

Massive Gewalt: Rocker in Herne von Unbekannten angegriffen

Bei dem Einsatz am Samstagabend waren Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei vor Ort.

Bei dem Einsatz am Samstagabend waren Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei vor Ort.

Foto: Daniel Knopp/News-Report-NRW

Herne.   Drei Rocker sind in Herne von Insassen eines Audis angegriffen worden. Die Männer wurden verletzt, außerdem wurden ihre Rockerkutten entwendet.

Drei Rocker der Gruppierung "The Living Dead" sind am Samstagabend (11.8.) in Herne von vier bis fünf Insassen eines schwarzen Audis angegriffen worden. Der Vorfall ereignete sich laut Polizei gegen 19.50 Uhr an der Holsterhauser Straße in Höhe des Kulturzentrums Herne.

Wie es in einer Mitteilung heißt, erlitten die drei Rocker (54/51/49) Kopfverletzungen. Der 54-Jährige wurde schwer am Kopf verletzt. Lebensgefahr habe für kurze Zeit bestanden, heißt es seitens der Polizei auf Nachfrage. Einer der Verletzten konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung noch am Samstagabend wieder verlassen.

Rocker hatten sich wohl auf Holsterhauser Straße verfahren

Die drei Rocker aus Wuppertal, Gevelsberg und Wetter waren am Samstagabend auf ihren Motorrädern unterwegs und hatten sich offenbar auf der Holsterhauser Straße verfahren. Als sie wendeten und an einer Ampel am Berliner Platz stehen bleiben mussten, stoppte neben ihnen der schwarze Audi.

Vier bis fünf dunkel gekleidete Männer seien dann laut Polizei aus diesem Fahrzeug gestiegen und hätten massiv auf die drei Rocker eingeschlagen. Während der Attacke sollen die Unbekannten den Motorradfahrern auch dessen Rockerkutten entrissen haben. Dann seien sie in Richtung Sodingen geflüchtet.

Die drei am Kopf Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht. Wegen eines "Versuchten Tötungsdeliktes" ermittelt nun eine Mordkommission. Ob es sich um eine Streitigkeit innerhalb der Rockerszene handelt ist unklar, auch in diese Richtung werde ermittelt. (jop)

  • Die Polizei erhofft sich Zeugenhinweise, vor allem auf den schwarzen Audi sowie dessen Insassen. Telefon: 0234 / 909 -4441 oder -4106.
Leserkommentare (25) Kommentar schreiben