Show

Dance Area feiert mit „Celebration“ in Herne 15. Geburtstag

Die Zwerge proben für ihren großen Auftritt.

Die Zwerge proben für ihren großen Auftritt.

Foto: Svenja Hanusch

Herne.   Das Stück „Forget me not“ hat der Ex-Dance-Area-Schüler Jonah Rausch für die Show im Kuz geschrieben. Er lebt heute als Schauspieler in Köln.

15 Jahre Dance Area, und die Show zum Geburtstag hat diesmal ein ehemaliger Schüler federführend gestaltet: Jonah Rausch, der als Kind schon bei Andrea Eisenhardt das Tanzen gelernt hat und der heute als Schauspieler in Köln lebt. „Forget me not“ haben er und seine Partnerin Alina Reicherts die etwas andere Hänsel-und-Gretel-Geschichte genannt, die am Sonntag, 12. Mai, um 16 Uhr im Herner Kulturzentrum uraufgeführt wird - als erster Teil des Geburtstagsprogramms „Celebration“. Nach der Pause gibt es dann noch einen Mix aus dem Repertoire der Schule für Bühnentanz - Schlaglichter auf die vergangenen 15 Jahre.

Jonah und Alina inszenieren und spielen auch

„Jonah hatte schon vor ein paar Jahren die Idee, uns ein Stück zu schreiben“, erzählt die Leiterin der Dance Area, Andrea Eisenhardt, die auch die künstlerische Gesamtleitung übernommen hat. Zusammen mit seiner Freundin Alina habe Jonah sie jetzt umgesetzt. „Ich habe ihnen freie Hand gelassen.“ Beide Schauspieler haben das Stück nicht nur geschrieben, sie spielen auch die Hauptrollen, Hänsel und Gretel, und führen das erste Mal Regie, zusammen mit Andrea Eisenhardt und Sebastian Bös.

Kinder haben sich im Wald verlaufen

In dem Stück geht es um eine Gruppe von Kindern, die sich in einem verwunschenen Wald verlaufen hat. Auf ihrer Suche nach einem Weg hinaus treffen die Kinder ein seltsames Mädchen (Megan Fast), von dem sie erfahren, dass sie in einer Welt des Vergessens von Gretel festgehalten werden. Ein rabenhaftes Wesen (Christine Eckardt) spielt ebenfalls eine Rolle. Die ganz Kleinen machen bei dieser doch etwas finsteren Geschichte noch nicht mit, erklärt Andrea Eisenhardt.

Nach der Pause Mix aus Songs und Tanz

Aber im zweiten Teil. Er verspricht einen breiten Überblick über alle bei Dance Area unterrichteten Sparten. Die Gala beginnt nach der Pause. Hier präsentieren sich kleine und große Solisten, Gäste und Ensemblemitglieder mit Tanz, Gesang und Moderationen. Die jüngste Tänzerin aus dem Kurs „Kreativer Kindertanz“ ist erst drei Jahre alt.

Jeder Kurs kann sich präsentieren

Mit vielen neuen Choreografien, prämierten Tanzstücken und Songs aus bekannten Musicals lädt die Tanzschule dann das Publikum zum Feiern ein. Eisenhardt: „Jeder Kurs zeigt, was wir erarbeitet haben.“ Auch zwei erfolgreiche Wettbewerbsbeiträge des Deutschen Ballettwettbewerbs sind zu sehen. Insgesamt machen um die 140 Schülerinnen und Schüler aus den Bereichen Ballett, Modern, Flamenco, Musical, Steppen und Schauspiel bei „Celebration“ mit.

Auch die Herner Rockband A Parrotdies ist dabei: Mit den Musikern vom Stennert hat die Dance Area im letzten Jahr das Video „Zombie Waltz“ gedreht, das im Kulturzentrum auch gezeigt wird. A Parrotdies spielen dazu live.

Beide Showteile sind jeweils um die 90 Minuten lang. Die Veranstaltung ist schon ausverkauft.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben