Projekt

Bürger sollen Europa mal kräftig die Meinung sagen

Baustelle Europa? Bürger sollen am Samstag in der Akademie Mont-Cenis sagen, was sie von Europa halten.

Baustelle Europa? Bürger sollen am Samstag in der Akademie Mont-Cenis sagen, was sie von Europa halten.

herne.   „Europa Hört“ heißt ein Projekt, das am Samstag in Herne Station macht. Bürger sollen in der Akademie Ideen, Anregungen und Kritik vorbringen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Europäischen Union mal kräftig die Meinung sagen – das können alle Herner Bürger und insbesondere auch vier Leser der WAZ am Samstag, 29. September, im Bürgersaal der Akademie Mont-Cenis am Mont-Cenis-Platz 1. An diesem Tag macht „Europa Hört - eine Dialogreise“ Station in Sodingen.

Bei dem durch Deutschland tourenden Projekt der Berliner Denkfabrik „Das Progressive Zentrum“ sollen Menschen gehört werden, die in den üblichen Debatten selten zu Wort kämen, heißt es in der Ankündigung. Die gesammelten Ideen, Sorgen, Ängste, Wünsche und Meinungen von und zu Europa sollen am Ende ausgewertete und in eine breite Öffentlichkeit getragen werden.

Förderung durch Bundeszentrale für Politische Bildung

Die Aktion wird finanziell unterstützt von der Bundeszentrale für Politische Bildung; Kooperationspartner in Herne ist der Kreisverband der überparteilichen Europa-Union.

Am Samstag wird ab 14 Uhr zunächst eine kleine Gruppe von Personen in einem geschlossenen Kreis interviewt – darunter auch vier WAZ-Leser (siehe unten). Von 15.30 bis 17.30 Uhr haben dann alle Bürger in der Akademie die Gelegenheit, ihre Meinung, Fragen oder auch Vorschläge für die Europäische Union loszuwerden. Dazu werden einige Stationen aufgebaut, an denen die Teilnehmer abstimmen, gewichten oder konkrete Fragen formulieren können.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben