Projektmesse

Kontaktbörse für ehrenamtliche Projekte am Gymnasium

Bei der Projektmesse für den Aktionstag der Schlüsselregion in der Kant-Sporthalle stellten Einrichtungen ihre Projekte vor..

Bei der Projektmesse für den Aktionstag der Schlüsselregion in der Kant-Sporthalle stellten Einrichtungen ihre Projekte vor..

Foto: Heinz-Werner Rieck

Heiligenhaus   Jedes Jahr findet der Aktionstag der Schlüsselregion statt. Hier werden Projektwünsche realisiert. Warum das für viele Einrichtungen wichtig ist.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

51 Einrichtungen, die 103 Vorhaben präsentierten – bei der Projektmesse zum Aktionstag der Schlüsselregion am 30. Juni zeigten sich viele gemeinnützigen Einrichtungen in der Sporthalle des Immanuel-Kant-Gymnasiums von ihrer kreativsten Seite, um Partnerunternehmen zu finden.

Auf jeweils einer Stellwand und einem Tisch stellten die Einrichtungen ihre Projekte vor, für die sie Unterstützer suchten. An einer Ecke gab es selbstgebaute Duplo-Modelle, nebenan standen Tomatenpflänzchen neben Gemüsesticks und ein paar Meter weiter warben wiederum andere mit symbolischen Farbeimern und Dartscheiben. „Jeder Projektanbieter hat je nach Anzahl der Projekte grüne Fähnchen auf seinem Tisch stehen. Ist ein Projekt vergeben, wird das Fähnchen gegen ein rotes ausgetauscht“, erklärt Alessa Wendland, Sprecherin der Schlüsselregion, das System. „Alle 55 Unternehmen, die sich an Projekten beteiligen möchten, haben sich vorher bei uns gemeldet. Viele haben sich schon im Internet in der Projektliste angeschaut, wo sie helfen können.“

Unternehmen wollen sinnvoll helfen

Ein Unternehmen aus Wülfrath ist nicht einmal Mitglied bei der Schlüsselregion, möchte aber trotzdem bei der guten Sache mitmachen. Dementsprechend schnell sind einige Projekte vergeben. Schon drei Minuten nach dem offiziellen Beginn freut sich das DRK Velbert über die erste Kooperation: „Wir brauchen neue Gardinen für unseren Schulungsraum und haben gerade den Kooperationsvertrag mit der Firma Trockel unterschrieben“, erzählt Hans-Peter Ranz vom DRK begeistert. Und auch Hanno Haak, Inhaber des Raumausstatters, ist zufrieden: Hier können wir sinnvoll helfen.“

Zum ersten Mal bei Projektmesse und Aktionstag dabei ist die Kita Hetterscheidt. Und auch Kita-Leiterin Anja Stahlberg-Donath kann einen schnellen Erfolg vermelden: „Wir möchten eine Naschhecke, eine Kräuterschnecke und ein Gemüsehochbeet anlegen. Die Stadt Heiligenhaus und Sabine Degner helfen uns dabei.“ Degner, die eigentlich Vertrieblerin ist, freut sich schon auf die Zusammenarbeit, denn „das Schöne an dieser Aktion ist ja auch, dass man etwas machen kann, was nicht zum alltäglichen Metier gehört.“

Heiligenhauser erhalten Unterstützung

Neben der Unterstützung in der Kita greift die Stadt auch noch dem Bürgerverein Heide unter die Arme, der Arbeiten an der Vereinsgarage vornehmen möchte. „Wir wollen gerne Fachkompetenz mitbringen, das und ein Miteinander ist bei beiden Projekten möglich“, erklärt Wirtschaftsförderer Peter Parnow die Wahl.

Mit dem korrekten Verhalten in Bewerbungssituationen können sich die Achtklässler des IKGs am 30. Juni beschäftigen – das Knigge-Projekt erfreute die Sparkasse aus Velbert, die gleich mit sechs Mitarbeitern vor Ort sein wird. „Die kennen sich damit aus“, freut sich Lehrerin Johanna Hartmann schon auf den ungewöhnlichen Unterricht.

>>>AKTIONSTAG ENDE JUNI

  • Der Aktionstag, an dem die Projekte in die Tat umgesetzt werden, ist der 30. Juni.
  • Die Schlüsselregion e.V., die den Aktionstag initiiert, ist das industrielle Netzwerk der Region Velbert/Heiligenhaus. 190 Unternehmen sind Mitglied. Infos gibt es auf www.aktionstag-schlüsselregion.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben