Kuriose Werbung

Ein Studio in Heiligenhaus bietet „Yoga mit Katze“ an

Im Übungsraum ist Hauskatze Paula oft mit dabei. Die Teilnehmer unterbrechen für sie schon auch mal ihre Entspannungsübungen.

Im Übungsraum ist Hauskatze Paula oft mit dabei. Die Teilnehmer unterbrechen für sie schon auch mal ihre Entspannungsübungen.

Foto: Uwe Möller

Heiligenhaus.   Eine Werbetafel an der unteren Hauptstraße verspricht „Yoga mit Katze“. Doch was verbirgt sich dahinter? Ein Besuch im Studio von Uwe Bongartz.

Wer an der unteren Hauptstraße vorbeischlendert oder -fährt, hat es vielleicht schon bemerkt: ein orangenes Reklameschild mit der Aufschrift „Yoga mit Katze“. Doch was hat es damit auf sich? Was genau beworben wird, ist für den Leser nicht direkt klar. Darf man hier etwa seine pelzigen Tierfreunde als Trainingspartner zum Yoga mitnehmen? Oder handelt es sich dabei um eine neue revolutionäre Übungsstellung?

Wir haben das Yogastudio an der Hauptstraße 250 besucht und nachgefragt, was hinter der interessanten Reklame steckt.

Uwe Bongartz ist Yogalehrer und Besitzer des Studios, und er klärt direkt auf: „Seine eigene Katze darf man nicht mitnehmen. Wer selbst eine Katze hat, weiß, dass das nicht gut gehen würde, wenn mehrere Katzen vor Ort wären. Die würden sich nur gegenseitig anfallen.“ Der einzige Vierbeiner vor Ort ist seine eigene schwarze Hauskatze Paula. Sie wandert durch die verschiedenen Räume des Hauses und den angrenzenden Hof – und schaut auch immer mal wieder im Yoga-Übungsraum vorbei. Hier werden jeden Dienstag einige Leute, ausgerüstet mit Matten und Kissen, in einer beruhigenden Atmosphäre sportlich aktiv.

Wie Bongartz auf den außergewöhnlichen Namen „Yoga mit Katze“ kam, erklärt er so: „Die Idee kam uns, nachdem wir hier vor einiger Zeit einen Kursteilnehmer dabei hatten, der gegen Katzen allergisch war.“ Der Titel soll also im Grunde als Warnhinweis für alle Tierhaarallergiker dienen, sagt der Heiligenhauser.

Seit dem Jahr 2015 bietet Uwe Bongartz verschiedene Yogakurse wie das sogenannte Hatha Yoga in Heiligenhaus an. „Hierbei geht es vor allem darum, ein Gleichgewicht zwischen Körper und Geist durch verschiedene körperliche Übungen zu schaffen“, erklärt der Yogalehrer. Die zahlreichen Übungen erstrecken sich dabei von dynamischem Dehnen über statisches Halten, gezielte Muskelkontraktionen bis hin zu entspanntem Liegen.

Strecken wie eine Kursteilnehmerin

Sichtlich interessiert verfolgt Katze Paula das Geschehen, wenn die Teilnehmer mit Yoga-Positionen wie dem Hund, der Kobra oder dem Fisch dafür sorgen, dass Paula nicht das einzige Tier beim Kurs bleibt. Als die Katze sich dann noch langmacht und streckt, wahrscheinlich aus Müdigkeit, scheint es für einen Moment sogar so, als würde sie beim Kurs mitmachen.

Kursteinehmer Nils Hamm freut sich über den Tierbesuch und hat als Illustrator sogar das Logo für die Reklame entworfen. Für ihn stellt das Hatha Yoga einen guten Ausgleich zur Arbeit dar: „Bei meiner Tätigkeit muss ich viel am Schreibtisch sitzen. Ich merke, wie das Yoga meiner Körperhaltung gut tut. Es hilft mir aber auch dabei, seelisch abzuschalten und zu entspannen.“

Uwe Bongartz bietet neben Hatha auch Aerial, Hormon, Ashtanga und Yin Yoga an. „Mitmachen können Männer und Frauen jeden Alters“, so Bongartz. Katzen müssen jedoch weiterhin zu Hause ihren Körper fit halten – bis auf Paula. Die gehört beim „Yoga mit Katze“ selbstverständlich dazu.

>>> PROBETRAINING IST KOSTENLOS MÖGLICH

  • Die Teilnahme am Hatha Yoga läuft über eine Zehnerkarte. Die Kosten dafür belaufen sich auf 110 Euro.
  • Für alle Interessierten ist ein kostenloses Probetraining möglich.
  • Für weitere Informationen ist Uwe Bongartz erreichbar unter
    02056/929 70 41.
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben