Abschluss der Sommertour führte ins Hofcafé

Zum Abschluss ihrer diesjährigen Sommertour kam die Bundestagsabgeordnete Kerstin Griese (SPD) am Freitag in das Hofcafé Abtsküche und zog eine positive Bilanz des Abstechers in ihren Wahlkreis. Dabei besuchte sie vom 3. bis 14. Juli unter anderem Unternehmen sowie soziale und multikulturelle Projekte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zum Abschluss ihrer diesjährigen Sommertour kam die Bundestagsabgeordnete Kerstin Griese (SPD) am Freitag in das Hofcafé Abtsküche und zog eine positive Bilanz des Abstechers in ihren Wahlkreis. Dabei besuchte sie vom 3. bis 14. Juli unter anderem Unternehmen sowie soziale und multikulturelle Projekte.

Grieses Resümee: „Es hat sich wieder gezeigt, wie vielfältig dieser Wahlkreis ist und was er an Industrie, Hightechk, Engagement und Landschaft bietet.“ Besonders beeindruckt war die Sozialdemokratin auch von dem Besuch bei der Heiligenhauser Firma Hidrex. „Dort werden etwa für sehr schwer behinderte Menschen Rollstühle hergestellt, die man mit der Nase steuern kann.“ Sie habe auch zum ersten Mal „mit den Augen geschrieben“. Dabei seien die Augen kalibriert worden, so habe sie per Blick Buchstaben auf einem Monitor steuern können.

Berührend sei auch das Projekt „Haus am Turm. Girls only“ in Ratingen gewesen, bei dem junge Flüchtlingsmädchen betreut werden. „Was sie mir von ihrer Flucht erzählt haben, war sehr bewegend. Da weiß man, wofür man Politik macht.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik