KULTUR

Hattinger Kindermusiker Daniel Kallauch erhält Preis für CD

Sie treten stets gemeinsam auf: Daniel Kallauch, in Hattingen lebender Kindermusiker, Puppenspieler und Unterhaltungskünstler, mit Spaßvogel Willibald.

Sie treten stets gemeinsam auf: Daniel Kallauch, in Hattingen lebender Kindermusiker, Puppenspieler und Unterhaltungskünstler, mit Spaßvogel Willibald.

Foto: Fischer

Hattingen.   Der Hattinger Daniel Kallauch erzählt auf seiner preisgekrönten Kinderlieder-CD „Ganz schön stark“, wie man schwierige Lebenssituation übersteht.

Platz 2 beim 36. Deutschen Rock- und Pop-Preis für das beste Kinderliederalbum belegt Daniel Kallauch (55) mit seiner CD „Ganz schön stark“. Zu der gibt es auch eine Familienshow, mit der er in ganz Deutschland unterwegs ist. In Hattingen tritt der Musiker, der stets mit Vogel Willibald auftaucht, nur selten in Erscheinung. Aber er stand im Kulturhauptstadtjahr bei der Eröffnung der Local-Hero-Woche auf dem Kirchplatz auf der Bühne.

An seinen Liedern arbeitet der Hattinger mit Blick auf die Ruhr. Schon über 30 CDs hat er veröffentlicht, stets zu einem besonderen Thema. Das ist bei der preisgekrönten CD „die Resilienz, die Fähigkeit, schwierige Lebenssituationen zu überstehen“. Was sich schwer anhört, kommt in den Liedern verständlich, auch witzig daher. „Ich habe über 100 Redewendungen und Sprichwörter eingebaut.“

Seine CDs haben eher Hörspielcharakter

Eine Geschichte zu erzählen, ist Kallauch dabei immer wichtig. „Eigentlich haben meine CDs eher Hörspielcharakter.“ Und er gibt auch keine klassischen Konzerte, sondern zeigt Musiktheater.

Geboren wurde Kallauch in Bremen, studierte Theologie in Gießen, war Gemeindevikar. „Aber ich habe schnell gemerkt, das ist nichts für mich.“ Seit seinem 16. Lebensjahr schon macht er Musik, spielt Gitarre. „Ich habe mit einem Freund kleine Konzerte gegeben, danach mit meiner späteren Frau.“ Irgendwann wurde er gefragt, ob er nicht mal ein Kinderlied machen wolle. Das Lied schlug ein. Es folgten weitere.

Vogel Willbald als treibende Kraft

Willibald, benannt nach einem Auto der Eltern aus der 1960er-Jahren, kam schnell dazu. „Er ist die treibende Kraft in meinen Geschichten.“ Und eigens für Kallauch gefertigt. Für die Bühnenstücke engagiert er eine Regisseurin, ist mit einem Musiker und einem Techniker unterwegs. Beide spielen in den Stücken auch Rollen.

Der Job seiner Frau brachte Kallauch – das Paar hat drei Kinder – vor elf Jahren nach Hattingen. Viel umgezogen ist er in seinem Leben. Prägend waren seine Jahre als Jugendlicher in Österreich. „Dort hat man mich spüren lassen, dass ich Ausländer bin. Es war eine schwierige Zeit. Es ist nicht schön, geduldet zu sein. Bei uns sind ja auch viele, die das spüren, was ich erlebt habe. Das ist auch Thema in dem Stück.“

Ein Freund steht ihm stets zur Seite: Gott

In dem erlebt der Vogel eine Niederlage in der Schule, glaubt, dass Kallauch selbst nur Glück hat. Und Kallauch berichtet von seinem Erlebnis; und einem Freund, der ihm stets zur Seite steht, Zuversicht gibt: Gott. Für die Show hatte Kallauch extra einen renommierten Puppenspieler kommen lassen: den Australier Neville Tranter, der in den Niederlanden lebt.

Zu sehen, wie Kinder mitgehen, wenn er auf der Bühne steht, erfreut Kallauch. „Da spüre ich, dass sie die Lieder nachvollziehen können. Sein neues Projekt: Im Herbst soll eine Weihnachts-CD auf den Markt kommen. Darauf will er sich konzentrieren bei einer einmonatigen Auszeit auf Sardinien im Frühjahr.

Ideen hat der Wahl-Hattinger noch reichlich

War Kallauch früher bei einem Verlag, betreibt er seit dreieinhalb Jahren ein eigenes Label. Auch aus dem TV dürfte mancher Kallauch und Willibald kennen. Für verschiedene Kinderprogramme, etwa im ZDF, hat Kallauch Musikclips gemacht. Und zwei Filme vorgelegt: „Weihnachten ist Party für Jesus“ und „Ostern ist Party für Jesus“.

Sogar in Südafrika ist Kallauch schon aufgetreten – zur Fußball-WM 2010 in einer Schule. Da hatte er auch Kontakt zum Goethe-Institut. Den möchte er wieder suchen. Schließlich fördert seine CD auch die deutsche Sprache. Ideen hat der Wahl-Hattinger noch reichlich – und Humor. Und immer wieder lässt er Willibald auch seinen Senf dazugeben. Vielleicht bringt das ja auch Erfolg beim Leopold-Preis, um den sich Kallauch beworben hat.


>>> HIER IST DANIEL KALLAUCH ZU ERLEBEN


Familienshow „Ganz schön stark“, 27. März, 17 Uhr, in Bochum, Freie Evangelische Gemeinde, Dirschauer Straße 16. Info: www.danielkallauch.de. Über die Homepage können auch die CDs bestellt werden.

Workshop Puppenpower, 29. März, evangelisches Gemeindehaus, Schützstr. 2a, Hattingen, Info: 02336 400320 (Evangelische Erwachsenenbildung).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben