Spendenlauf

VfL Gladbeck: Fun Runner begrüßen in Wittringen viele Aktive

Um 18 Uhr wurde am Donnerstag, 24. August, der Spendenlauf der Fun Runner des VfL Gladbeck gestartet. Mehrere 100 Aktive nahmen daran teil.

Um 18 Uhr wurde am Donnerstag, 24. August, der Spendenlauf der Fun Runner des VfL Gladbeck gestartet. Mehrere 100 Aktive nahmen daran teil.

Foto: Joachim Kleine-Büning

Gladbeck.   Etliche Aktive haben in Wittringen am Spendenlauf der Fun Runner des VfL Gladbeck teilgenommen. Anja Rückmann (VfL) zieht eine positive Bilanz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Etliche Läufer, Walker, Spaziergänger, Rad- und Rollstuhlfahrer haben am Spendenlauf der Fun Runner des VfL Gladbeck teilgenommen. „Das genaue Spendenergebnis“, so VfLerin Anja Rückmann, „kenne ich noch nicht.“

Am Freitagabend stand fest, dass alleine 1888 Euro an Barspenden zusammengekommen sind. Und damit schon eine größere Summe als in 2016. Mit dem Geld werden die Unterhaltungskosten der Beleuchtung der Marathonbahn bezahlt.

Sportler bleiben nach dem Lauf noch in Wittringen

Bürgermeister Ulrich Roland (SPD) schickte die Aktiven in Wittringen auf die Piste. Bei bestem Laufwetter. „Da haben wir mal wieder großes Glück gehabt“, sagt Anja Rückmann, „damit steht und fällt diese Veranstaltung, das ist ein ganz wichtiger Faktor.“

Und weil die äußeren Bedingungen so gut waren, blieben etliche Sportlerinnen und Sportler auch nach dem Lauf noch in Wittringen. Bei Bratwürstchen, Nackensteaks und kühlen Getränken standen die Läufer noch lange zusammen und klönten. „Der Spendenlauf“, sagt Rückmann, „hat sich zu einem vereins- und disziplinübergreifenden Treffpunkt entwickelt.“

Spendenübergabe findet im Gladbecker Rathaus statt

Die genaue Spendensumme können die Fun Runner erst zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen. Anja Rückmann: „Es gab ja wieder die Möglichkeit, Geld zu überweisen. Deshalb müssen wir noch ein paar Tage abwarten.“

Einen Termin für die Spendenübergabe gibt es noch nicht, allerdings hat es sich in den vergangenen Jahren eingebürgert, dass sich Bürgermeister Roland und die Fun Runner am letzten Arbeitstag des Jahres im Rathaus treffen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben