Schwimmen

Steiger freut sich über ihre Wahl zur Newcomerin des Jahres

Insgesamt drei Meistertitel gewann VfL-Topschwimmerin Jessica Steiger in 2016.

Insgesamt drei Meistertitel gewann VfL-Topschwimmerin Jessica Steiger in 2016.

Foto: imago sportfotodienst

Gladbeck/Sierra Nevada.   Jessica Steiger hat sich über die Wahl zur Schwimm-Newcomerin des Jahres gefreut. Gerechnet hat sie mit dem Ausgang der Abstimmung eher nicht.

Gladbecks Sportlerin des Jahres, NRW-Schwimmerin des Jahres und nun auch noch deutsche Schwimm-Newcomerin des Jahres 2016 - Jessica Steiger kann sich derzeit vor Ehrungen kaum retten. „Ich habe mich total gefreut, das ist richtig cool“, gesteht die 24-jährige Aktive des VfL Gladbeck über ihre Wahl zur Schwimm-Newcomerin des Jahres.

Als das Ergebnis der Abstimmung am Donnerstagnachmittag auf der Facebookseite des Deutschen Schwimmverbandes veröffentlicht wurde, absolvierte Jessica Steiger gerade eine Übungseinheit. Was auch sonst, ist man fast geneigt zu sagen. „Mein Vater und eine Freundin hatten mir geschrieben“, so die Gladbeckerin, die gerade in der spanischen Sierra Nevada ein Höhentrainingslager absolviert.

Ehrung findet anlässlich der DM in Berlin statt

Hatte Jessica Steiger mit diesem Ausgang der Wahl gerechnet? Wohl eher nicht. „Die anderen“, sagt sie nämlich mit Blick auf die ebenfalls nominierten Reva Foos, Nina Kost und Paulina Schmiedel, „haben im vergangenen Jahr ja auch gute Leistungen gebracht.“ Wie Steiger, die insgesamt drei nationale Titel gewann und zudem für den Deutschen Schwimmverband bei der EM startete.

Offiziell geehrt als Newcomerin des Jahres 2016 wird Jessica Steiger anlässlich der Deutschen Meisterschaften, die vom 15. bis zum 18. Juni in Berlin ausgetragen werden. Bei diesen Titelkämpfen möchte die Gladbeckerin sich auch noch selbst beschenken. „Mein Ziel ist es, über 200 Meter Brust eine Bestzeit aufzustellen“, so die Top-Schwimmerin.

Steiger absolviert in Spanien ein Trainingslager

Zurzeit bereitet sich Jessica Steiger in der Höhe der Sierra Nevada akribisch auf die Titelkämpfe in der Hauptstadt vor. Sie hat am 4. Mai ihr Trainingslager bezogen, nach Hause geht’s erst wieder am 27. Mai. Es sind anstrengende Tage. „Im Moment bin ich sehr kaputt“, sagt sie im Telefonat mit der WAZ. Im Schwimmen gilt nun einmal der Satz: Wer schnell sein will, muss leiden.

Nach ihrer Rückkehr wird Jessica Steiger bei einem Meeting in Mönchengladbach ihre Form überprüfen. Danach geht’s schon zu den nationalen Titelkämpfen. Im vergangenen Jahr gewann sie bei den Deutschen Meisterschaften über 200 Meter Brust die Goldmedaille.

WAZ-Leser wählten VfLerin zur Sportlerin des Jahres

Dieser Coup war neben anderen Erfolgen der Grund dafür, dass Jessica Steiger Gladbecks Sportlerin, NRW-Schwimmerin und nun auch noch deutsche Schwimm-Newcomerin des Jahres geworden ist.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben