Lkw-Kollision

Die B 224 in Richtung Buer ist nach Lkw-Unfall wieder frei

Kollision auf der B 224. Aktuell ist die Bundesstraße in beiden Richtungen voll gesperrt. Foto: ANCNews

Kollision auf der B 224. Aktuell ist die Bundesstraße in beiden Richtungen voll gesperrt. Foto: ANCNews

Gladbeck.  In Richtung Essen dauert die Sperrung noch bis ca. 18 Uhr. Bei dem Unfall entstand ein Schaden in Höhe von 150.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Nach dem schweren Lkw-Unfall auf der B 224 in Höhe Gladbeck ist die Sperrung in Fahrtrichtung Glesenkirchen-Buer mittlerweile wieder freigegeben. Der Verkehr rollt wieder über eine Spur an der Unfallstelle vorbei.

Die Gegenrichtung nach Essen soll nach Auskunft der Autobahnpolizei noch bis ungefähr 18 Uhr gesperrt bleiben. Gegen Mittag hat es auf der Bundesstraße einen schweren Lkw-Auffahrunfall gegegen.

Der Fahrer eines Sattelzuges aus den Niederlanden war auf das Heck eines Sattelzuges aus Dänemark aufgeprallt. Der dänische Laster stand als letztes Fahrzeug am Ende eines Rückstaus, der sich vor einer Ampel gebildet hatte. Der holländische Lkw-Fahrer hatte den Stau nach Auskunft der Autobahnpolizei Münster zu spät bemerkt und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Die Polizei gibt den entstandenen Sachschaden mit ungefähr 150.000 Euro an.

Zum Glück wurde niemand verletzt

Feuerwehr und Autobahnpolizei waren vor Ort. Rettungswagen, so ein Sprecher der Autobahnpolizei Münster, seien nicht angefordert worden. Zum Glück wurde bei der Kollision niemand verletzt.

Die Autobahnmeisterei ist mit den Aufräumarbeiten beschäftigt. In Richtung Essen erfolgt die Umleitung über die Abfahrt Buer-West.

Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik