Straßen.NRW

Infomesse über Stand des A52-Ausbaus in der Stadthalle

Bis es mit dem Ausbau der Bundesstraße zur Autobahn tatsächlich losgeht, wurden Verkehrssicherungsmaßnahmen wie die Trennwände zwischen den Richtungsfahrbahnen aufgestellt.

Bis es mit dem Ausbau der Bundesstraße zur Autobahn tatsächlich losgeht, wurden Verkehrssicherungsmaßnahmen wie die Trennwände zwischen den Richtungsfahrbahnen aufgestellt.

Foto: Oliver Mengedoht

Gladbeck.   Am 6. September können die Gladbecker Bürger einen Überblick über die Pläne erhalten und Fragen an Fachleute stellen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einer Infomesse will der Landesbetrieb Straßen.NRW die Gladbecker am 6. September über den Stand der Planungen zum A 52-Ausbau informieren. Auch über die nächsten Schritte und das Genehmigungsverfahren für den Ausbau zwischen dem Autobahnkreuz Essen-Nord (A42) und der Anschlussstelle Gelsenkirchen-Buer/West (A52) können Bürger sich an dem Nachmittag in der Stadthalle von 16 bis 19 Uhr ein Bild machen. Schaubilder werden ausgestellt, Fachexperten stehen für Fragen rund um das Vorhaben zur Verfügung.

Umweltverträglichkeitsstudie für Abschnitt nördlich der A2 ist abgeschlossen

Zum Stand der Planungen berichtet Straßen.NRW vorab: Im Zuge der Öffentlichkeitsbeteiligung hat Straßen.NRW umfangreiche Einwendungen von Bürgern sowie von Trägern öffentlicher Belange erhalten. Zurzeit würden die Planfeststellungsunterlagen in den Abschnitten zwischen dem Autobahnkreuz Essen-Nord und dem zukünftigen Autobahnkreuz A 2/A 52 ergänzt und geändert.

Für den Abschnitt nördlich der A 2 wurde die Umweltverträglichkeitsstudie abgeschlossen. Somit könnten die konkreten Planungen für den Ausbau im Bereich des Gladbecker Stadtgebiets beginnen. Zu unterschiedlichen Themen wurden und werden allerdings noch Fachgutachten erstellt, wie Verkehrsuntersuchungen und lärmtechnische Berechnungen.

Weitere Informationen auch im Internet

Die Infomesse findet statt am Donnerstag, 6. September 2018, von 16 bis 19 Uhr in der Mathias-Jakobs-Stadthalle, Friedrichstr. 53 in 45964 Gladbeck.

Mehr zum Projekt: www.strassen.nrw.de/de/projekte/a52/ausbau-zwischen-essen-nord-und-gelsenkirchen-buer.html

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben