Lkw-Unfall

Aufräumarbeiten beendet: Verkehr auf der B224 fließt wieder

Die B 224 ist auf Gladbecker Gebiet in beiden Richtungen gesperrt. Foto: Meinert

Foto: Georg Meinert

Die B 224 ist auf Gladbecker Gebiet in beiden Richtungen gesperrt. Foto: Meinert

Gladbeck.   Wie die Autobahnpolizei meldet, ist die Sperrung der B 224 auf Gladbecker Gebiet Richtung Essen aufgehoben. Alle Unfallspuren sind beseitigt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schwerer Unfall auf der B 224: Auf der Bundesstraße in Gladbeck - zwischen GE-Buer-West und der Anschlussstelle Goethestraße – ist es am Dienstag, kurz vor 11.30 Uhr mittags, in Fahrtrichtung Essen zu einem Lkw-Unfall gekommen.

Die B 224 war zunächst in beide Richtungen gesperrt. Die Sperrung in Fahrtrichtung Essen dauerte bis zum späten Nachmittag. Nun fließt der Verkehr wieder, so die Autobahnpolizei.

Nach bisherigen Ermittlungen erkannte ein Lkw-Fahrer ein Stauende zu spät und wich in letzter Sekunde nach links aus. Hier fuhr er auf einen Muldenkipper auf. Die Feuerwehr muss eine eingeklemmte Person aus einem der Unfall-Lkw zu befreien. Drei Lkw in Fahrtrichtung Essen sind in den Unfall verwickelt und versperren die komplette Fahrtrichtung. Ein Lkw in Fahrtrichtung Buer ist ebenso betroffen und behindert die linke Fahrspur Richtung Buer/Marl. Es kommt zu erheblichen Verkehrbehinderungen auch in der Gladbecker Innenstadt. Ortskundige werden gebeten, den Bereich zu umfahren.

Wie es zu dem Unfall gekommen ist, ist noch unklar. Feuerwehr und Polizei sind vor Ort. Sie hatten Probleme, an die Unfallstelle zu kommen, da die Fahrzeuge, die im Stau hinter dem Unfall standen, nur zögerlich eine Rettungsgasse freimachten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (14) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik