Umwelt

Eine Messstelle für Luftqualität wird in Gladbeck abgebaut

Fünf Jahre maß das LANUV in Gladbeck an der Goethestraße, in der Nähe zur B224, die Luftqualität. Jetzt werden die Messungen dort beendet.

Fünf Jahre maß das LANUV in Gladbeck an der Goethestraße, in der Nähe zur B224, die Luftqualität. Jetzt werden die Messungen dort beendet.

Foto: Joachim Kleine-B ning / FUNKE Foto Services

Gladbeck  Das LANUV registriert seit Jahren die Einhaltung der Grenzwerte. Zuletzt blieben diese im erlaubten Rahmen, und das dürfte so bleiben.

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) beendet an einigen Standorten Messungen, um die Luftqualität zu erfassen. Dazu gehört auch der Passivsammler für Stickstoffdioxid in Gladbeck an der Goethestraße.

Begründung der Behörde für diesen Schritt: Die Grenzwerte wurden in den zurückliegenden Jahren eingehalten, und das sei auch weiterhin so absehbar. Jürgen Harks, Leiter der städtischen Umweltabteilung, stellte im Jahr 2020 fest, dass an den Messstationen Graben- und Goethestraße die Grenzwerte für Stickstoffdioxid und Feinstaub seit 2018 eingehalten wurden. Und die Tendenz der Ergebnisse sei sinkend.

Gladbeck: Die Grenzwerte für Stickstoffdioxid und Feinstaub wurden eingehalten

Anderenorts hingegen hat das Landesamt seit Mitte des Jahres 2020 sukzessive 16 neue Standorte für Messungen des Luftschadstoffs Stickstoffdioxid in Betrieb genommen. Die Messungen wurden in Folge der mit der Deutschen Umwelthilfe geschlossenen Vergleiche zu Luftreinhalteplänen in Nordrhein-Westfalen eingerichtet. Insgesamt umfasst das Landesmessnetz derzeit 143 Stationen, davon sind 62 feste Messcontainer, die mehrere Luftschadstoffe messen, und 81 sogenannte Passivsammler, die lediglich Stickstoffdioxid erfassen. Grundlage für die Konzeption des Messnetzes und die Wahl der Standorte für die Messungen sind europaweit geltende Qualitätsanforderungen.

+++ Damit Sie keine Nachrichten aus Gladbeck verpassen: Abonnieren Sie unseren WAZ-Newsletter. +++


Die Ergebnisse der Messungen zur Luftqualität in NRW werden laufend aktualisiert und sind jederzeit im Internet einsehbar. Die Jahreswerte 2020 werden nach Abschluss der Laboranalysen und der erforderlichen Validierungsprozesse im ersten Quartal des Jahres 2021 veröffentlicht werden. Die aktuellen Daten können eingesehen werden unter:
https://www.lanuv.nrw.de/umwelt/luft/immissionen/aktuelle-luftqualitaet

Mehr aus Gladbeck lesen Sie hier.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Gladbeck

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben