Luftbelastung

Die B 224 wird auf Gladbecker Gebiet nicht zur Umweltzone

Laut Bezirksregierung Münster ist es aufgrund der Transitbedeutung der B 224  nicht möglich, die Bundesstraße zur Umweltzone zu machen.

Foto: Oliver Mengedoht

Laut Bezirksregierung Münster ist es aufgrund der Transitbedeutung der B 224 nicht möglich, die Bundesstraße zur Umweltzone zu machen.

Gladbeck.   Diese Antwort erhielt Bürgermeister Roland von der Bezirksregierung. Aufgrund der Bedeutung der Straße als Transitroute sei dies nicht möglich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die B224 wird auf Gladbecker Gebiet nicht zur Umweltzone. Dies teilte die Bezirksregierung am Mittwoch auf eine Anfrage von Gladbecks Bürgermeister Ulrich Roland mit.

Roland hatte sich vor dem Hintergrund der von der B224 ausgehenden Luftbelastung im Bereich der Grabenstraße am 28. Februar erneut an die Bezirksregierung gewendet und die Aufnahme in die Umweltzone gefordert. Aufgrund der Transitbedeutung der B224 sei es nicht möglich, diese in die Umweltzone aufzunehmen, hieß es von der Bezirksregierung. Roland bedauert dies.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (4) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik