Duisburg-Homberg. Die Entscheidung über den Abriss der Kirche St. Peter in den Haesen wird vertagt. Sie steht vorläufig unter Denkmalschutz. So geht es weiter.

Eigentlich sollten Kirchen friedliche Orte sein, die den Gläubigen Halt bieten. Ein solcher unerschütterlicher Fels in der Brandung ist die Homberger Gemeinde St. Franziskus momentan allerdings nicht. Die katholische Gemeinschaft, die am 4. Februar 2018 aus der Zusammenlegung der vorher eigenständigen Gemeinden St. Johannes, Liebfrauen und St. Peter entstanden ist, erinnert zurzeit eher an eine Nussschale, die von der rauen See durchgeschüttelt wird. Und es ist nicht absehbar, ob nach dem Sturm noch alle Insassen an Bord sein werden.