Deutscher Stahlbautag

Stahlbauer tagen erstmals in der Stahlstadt Duisburg

Was sich aus Stahl alles machen lässt, zeigt die Ausstellung zum Deutschen Stahlbautag.

Was sich aus Stahl alles machen lässt, zeigt die Ausstellung zum Deutschen Stahlbautag.

Foto: Jörg Schimmel

Duisburg.   800 Vertreter der Stahlbaubranche treffen sich für zwei Tage in der Stahlstadt Duisburg. Und zeigen pfiffige Ideen für studentisches Wohnen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seit 70 Jahren gibt es den Deutschen Stahlbautag, und er gastierte schon in Städten wie Weimar, Mainz und Baden-Baden. Den Weg in Deutschlands, ja Europas Stahlstadt Nummer 1, fand die alle zwei Jahre stattfindende Veranstaltung jetzt erstmals.

Rund 800 Teilnehmer und 45 ausstellende Firmen umfasst die Tagung am Donnerstag und Freitag in der Mercatorhalle. Vertreten sind Architekten, Ingenieurbüros, Stahlbauunternehmen, Hochschulen und Baubehörden aus der gesamten Bundesrepublik.

Einer der Referenten ist der ehemalige Google-Chef Christian Baudis

„Der Querschnitt der Wertschöpfungskette des Bauens mit Stahl spiegelt unsere weite Vernetzung als Verband mit aktuell 328 Mitgliedern wider“, sagte Gregor Machura, Geschäftsführer des in Düsseldorf ansässigen Bauforumstahl, zur Vorstellung des Tagungsprogramms. Vorträge gibt es zu einem breiten Themenspektrum von Forschung und Entwicklung über neueste Entwicklungen im Stahlbau bis Wirtschaft und Recht. Unter den Referenten ist auch der frühere Google-Chef Christian Baudis, der über Robotik, Big Data und künstliche Intelligenz sowie deren Auswirkungen auf die Gesellschaft sprechen wird. Zu einem Grußwort kommt auch die NRW-Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung, Ina Scharrenbach, in die Mercatorhalle.

„Kein Stahlbau kann stattfinden ohne unsere Architekten“, so Torsten Zimmermann vom Bauforum-stahl über das Programm für den zweiten Tagungstag, dem „Tag der Stahlarchitektur. Höhepunkt ist die Verleihung des „Preises des Deutschen Stahlbaus 2018“.

Oberbürgermeister Sören Link stellt die besondere Bedeutung von Stahl für Duisburg heraus

Die besondere Bedeutung Duisburgs für den Werkstoff Stahl stellte Oberbürgermeister Sören Link bei seiner Begrüßung heraus: „Duisburg hat in den letzten Jahrzehnten von und mit Stahl gelebt“, wies er auf die große Bedeutung von Unternehmen wie Thyssenkrupp, Hüttenwerke Krupp-Mannesmann und Arcelor-Mittal hin: „Hier wird der modernste Stahl der Welt produziert.“

Und daran werde sich auch in Zukunft nichts ändern, gab sich der OB zuversichtlich. Vor Kurzem erst sei das Carbon2Chem-Projekt vorgestellt worden, das ein wichtiger Schritt in die Zukunft des Stahls sei. Dabei werden in einer neuen Anlage auf dem Thyssenkrupp-Gelände im Norden der Stadt aus bei der Eisen- und Stahlherstellung anfallenden Gasen weiterverwertbare chemische Stoffe gewonnen. Dieses Verfahren, sagte Link, könne ein „Verkaufsschlager“ weit über die Stahlbranche hinaus werden.

In der Mercatorhalle zeigt eine Ausstellung, was aus Stahl werden kann

Was aus Stahl alles werden kann, ist bei einer kleinen Ausstellung in der Mercatorhalle zu sehen, in deren Mittelpunkt der „Preis des Deutschen Stahlbaus“ und weitere Auszeichnungen stehen. Der Hauptpreis würdigt ein Fabrikgebäude in Chicago, aber auch interessante Projekte aus Deutschland sind zu sehen.

Beispielsweise die Rethebrücke in Hamburg, die größte Klappbrücke Europas. Oder Unterkünfte für Studenten mit dem Namen Frankie & Johnnie, wohinter sich ein pfiffiger Gebäudekomplex aus aufeinandergestapelten Stahlcontainern mit verbindenden Treppen und Zugängen verbirgt.

>>>> Verein ist Forum rund ums Bauen mit Stahl

Veranstalter der Tagung ist der Verein Bauforumstahl mit Sitz in Düsseldorf. Er fördert das Bauen mit Stahl und versteht sich als Forum rund um Architektur, Planen, Bauen und Normen.

Der Verein repräsentiert nach eigenen Angaben rund 500 Mitglieder, darunter Stahlhersteller, Stahlhändler, Zulieferer, Planer und Wissenschaftler. Info unter: www.bauforumstahl.de.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik